Saumagen-Frikadellen


Rezept speichern  Speichern

die schnelle Alternative zum Saumagen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.12.2016



Zutaten

für
500 g Schweinehackfleisch
1 Kartoffel(n), klein gewürfelt
1 Zwiebel(n), klein gewürfelt
1 TL, gehäuft Salz, evtl. Pökelsalz
1 TL, gestr. Pfeffer
1 EL, gehäuft Majoran, gerebelt
1 Prise(n) Muskat
100 ml Mineralwasser
etwas Maggi, optional
Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffelwürfel in etwas Salzwasser kochen. Die Zwiebelwürfel in Butter glasig anschwitzen. Beides etwas abkühlen lassen.

Die restlichen Zutaten in einer Schüssel so lange kneten, bis die Masse leimig wird, dann die Kartoffel- und Zwiebelwürfel untermischen.

Aus der Masse Frikadellen formen und in Butter bei sanfter Hitze braten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, ich wollte schon lange das Rezept ausprobieren. Da ich noch nie Pfälzer Saumagen gegessen habe, kann ich keine Vergleiche ziehen. Die Frikadellen waren lecker. Das Einarbeiten der Kartoffelwürfel war etwas schwierig. Es war aber total genial die Kartoffeln gleich im Fleisch zu haben. Dazu gab es einen Spitzkohlsalat. Die haben sogar am nächsten Tag kalt sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße Heike

19.01.2018 09:01
Antworten
schaech001

Hallo, heute habe ich diese leckeren Saumagen-Frikadellen ausprobiert. Die Gewürze fand ich perfekt in der Dosierung, die Frikadellen waren butterzart. Die Kartoffelmenge war mir nicht ganz klar..hatte nur diese kleinen Supermarkts-Dinger und habe 300g abgewogen. Hatte 1kg Schweinehack verarbeitet, ganze 4 Frikadellen à 100g sind übrig geblieben (bei 3 Essern)...wenn`s so lecker ist...... Dazu habe ich eine Zwiebelsauce gemacht und Römertopf-Kartoffeln Liebe Grüße Christine

21.01.2017 19:01
Antworten
Delfina36

Hallo Kleemy, danke für dieses leckere Rezepte. Es kommt zwar nicht ganz an das Original heran, hat uns aber sehr gut geschmeckt. Werde es beim nächsten Mal etwas stärker würzen, aber das ist ja Geschmackssache. LG Delfina

14.01.2017 15:16
Antworten