Eintopf
Europa
Frankreich
Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Party
Schwein
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


La Garbure de luxe

Bèarner Gemüseeintopf, Suppe aus dem Südwesten Frankreichs

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.01.2017



Zutaten

für
400 g Bohnen, weiße
100 g Bohnen, grüne
400 g Kartoffel(n)
100 g Staudensellerie
250 g Lauch
250 g Möhre(n)
1 Teltower Rübchen oder Kohlrabi
750 g Wirsing
2 Knoblauchzehe(n)
1 dicke Zwiebel(n)
1 Chilischote(n), rot
einige Stiele Liebstöckel
2 Lorbeerblätter
2 Zweig/e Thymian
2 Zweig/e Majoran
3 Stängel Petersilie
2 Liter Bouillon
300 g Speck, durchwachsen, luftgetrocknet
450 g Knoblauchwurst, ungekocht
2 Entenkeule(n)
1 Schweinshaxe(n), gepökelt
Pfeffer aus der Mühle
Meersalz
6 Scheibe/n Brot (rustikales Landbrot)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 3 Stunden
Die Bohnenkerne verlesen und 12 Stunden in Wasser einweichen (oder Konserve). Das Einweichwasser wegschütten. Entenschenkel ohne Fett goldgelb anbraten. Im ausgebratenen Entenfett die Zwiebeln anschwitzen und den durchwachsenen Speck auslassen. In einem gusseisernen Topf einen Teil der Bouillon zum Kochen aufsetzen. Entenkeulen und Schweinshaxe (oder Bayonne-Schinkenabschnitte) lange in der Brühe weich garen.

In der Zwischenzeit die Gemüse waschen. Grüne Bohnen eventuell von den Fäden befreien und je nach Größe in Stücke brechen. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die übrigen Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Aus Thymian, Petersilie, Lorbeer und Majoran ein Bouquet garni binden.

Wenn die Fleischteile fast gar sind, in der restlichen Bouillon die Pfefferschote, die Kartoffeln, das Gewürzsträußchen, sowie die Gemüse, (außer Wirsingkohl,) kochen. Die Knoblauchzehen schälen, in Stifte schneiden und dazugeben.
Während das Gemüse kocht, den Kohl in schmale Streifen oder grobe Rauten schneiden. Nach 20 Minuten Kochzeit den Wirsingkohl hinzufügen. Nun alles 50 Minuten kochen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit das Fleisch, die Wurst und den Speck in mundgerechte Stückchen schneiden und mit der Kochflüssigkeit (Bouillon) zur Garbure geben. Mit den Gewürzen abschmecken. Vorsichtig salzen und pfeffern.

Wenn weiße Bohnen aus der Dose genommen werden, diese erst kurz vor Garende in den Topf geben und kurz aufkochen lassen.

Je eine dünne Landbrotscheibe in die Suppenteller legen und mit der Garbure auffüllen.

Dazu gibt es kräftigen Land-Rotwein aus Bèarn, zum Beispiel Madiran oder Corbières. Von diesem Wein geben die Bèarner gern einen kräftigen Schuss auch in ihre Suppe. Aber auch unsere heimischen Biere passen gut zu dieser deftigen Bauernsuppe.

Wie jeder Eintopf wird auch dieser besser, wenn er mehrmals aufgewärmt ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

es ist viel Arbeit, daß stimmt, aber es lohnt sich :-) Gestern habe ich den Rest Suppe mit zusätzlich Spargel und angebratenem Hähnchenfleisch und Mettenden aufgepeppt. So hatten wir ein zweites Mal eine tolle Mahlzeit. Und, wie Du schreibst: am zweiten Tag schmeckt der Eintopf noch besser. Für Silvester ist es ein schönes, unkompliziertes Essen, wenn man Ente von Weihnachten übrig hat. Gute Idee von Dir!

30.05.2019 07:52
Antworten
rebe

Diese Suppe kochen wir zum Jahresende 🥂wenn wir mit einer größeren Gesellschaft nach Texel fahren. Hier nehmen wir alles das als Gemüse und auch Fleisch dass uns zur Verfügung steht . Hierbei kommt das Gemüse nach und nach in den Topf, sodass wir auf die Kochzeit der einzelnen Zutaten nicht so achten. Es freut mich dass dir dieses Rezept gefallen hat. natürlich ist es eine Menge Arbeit die Gemüse zu schneiden

29.05.2019 12:58
Antworten
badegast1

Entenfleisch und Schinken habe ich gut 1,5 Stunden in halb Entenfond + halb Gemüsebrühe gekocht.

28.05.2019 17:12
Antworten
badegast1

Hallo, heute gab es den feinen Eintopf. Da ich keine Schweinshaxe beim Metzger bekommen habe, mußte ich auf Schinkenendstück ausweichen (300g). grüne Bohnen habe ich vergessen zuzugeben. War aber auch so genug Gemüse. Das Gemüse habe ich allerdings keine 70 Minuten gegart. Sonst wäre es sicher totgekocht gewesen. Ich habe die Kartoffeln und Karotten 20 Minuten gegart, nach 5 Minuten kamen Sellerie und Wirsing dazu, und die letzten 5 Minuten habe ich die Mairübchenwürfel mitgegart. So hatte das Gemüse noch leichten Biß. Es ist ein riesengroßer Topf Suppe geworden (wir sind 4 Personen), daher gibt es morgen nochmal davon. Es ist sehr lecker! Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

28.05.2019 17:10
Antworten