Weihnachtsente


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 06.01.2017



Zutaten

für
1 Ente(n), ca,. 2,5 kg
3 Zwiebel(n)
2 Orange(n)
3 Thymianzweig(e)
½ Flasche Weißwein
½ Flasche Bier
1 Glas Geflügelfond, ca. 400 ml
Saucenbinder
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 20 Minuten
Die Ente waschen und eventuell noch vorhandene Federkiele entfernen. Weißwein, Bier und Geflügelfond miteinander mischen.

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen.

Die Ente salzen, pfeffern und mit einer geteilten Zwiebel, einem Zweig Thymian und einer halben Orange füllen.

Die Ente für 1 Std. mit der Brust nach unten auf einen Rost in den Ofen legen, darunter eine Bratreine stellen. In die Reine etwas von der Bier-, Wein-, Geflügelfond-Mischung geben.

Nach einer Stunde die Ente wenden und mit der Flüssigkeit alle halbe Stunde begießen. Nach 3 Std. die Zwiebeln in die Reine geben und weiter braten. Den Ofen 30 Min. vor Ende der Bratzeit auf 230 Grad hoch schalten und die Brust knusprig braten. Die gesamt Bratzeit beträgt ca. 5 Std.

Den Bratensatz entfetten und aufkochen lassen. Den Thymianzweig, etwas Wasser oder den Rest des Geflügelfonds und den frisch gepressten Orangensaft dazugeben und mit Soßenbinder andicken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Funnyreloaded

Hallo, das hat super gut geklappt, die Bratzeit ist sicher von dem Gewicht der Ente abhängig. Meine hatte 2 Kilo, ich hatte sie 2 Stunden im Ofen, hab die Temperatur dann ausgestellt und sie noch ne halbe Stunde drinnen gelassen. Dann rausgeholt, zerlegt, in der Zeit den Ofen wieder hochgeheizt und für 10 Minuten die Haut aufknuspern lassen. Lecker :-) Weiterhin schöne Weihnachtsfeiertage Sabine

26.12.2018 17:00
Antworten