Apfel-Spekulatius-Dessert


Rezept speichern  Speichern

weihnachtliches Dessert ohne Alkohol, ohne Kaffee

Durchschnittliche Bewertung: 4.83
 (107 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 04.01.2017



Zutaten

für
500 g Magerquark
500 g Mascarpone
400 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 Vanilleschote(n), davon das Mark
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 große Äpfel
n. B. Wasser
1 EL Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
n. B. Zimt
30 Gewürzspekulatius
Schokodekor (Figuren)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Für die Creme die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die Vanilleschote aufschlitzen und Mark herauskratzen. Magerquark und Mascarpone mit dem Mark der Vanilleschote, Zucker und Vanillezucker vermengen. Die geschlagene Sahne unterrühren.

Für die Apfelmasse die Äpfel schälen und klein würfeln. Mit etwas Wasser, Zucker, Bourbon-Vanillezucker und Zimt in einen Topf geben. Kochen, bis keine Flüssigkeit mehr da ist und die Masse wie ein stückiges Mus aussieht. Etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und mithilfe eines Nudelholzes o. ä. den Inhalt zerkleinern.

In die Gläser nun ca. 2 EL der Creme füllen, glattstreichen. Darauf eine Schicht Apfelmasse geben. Dann wieder mit 1 - 2 EL Creme abdecken. Anschließend ca. 3 cm Spekulatiusbrösel einfüllen. Die restliche Creme auf alle Gläser aufteilen, wieder glattstreichen. Pro Glas wird eine Schoko-Dekor-Figur eingesteckt. Außerdem den Rest der Spekulatiusbrösel auf die Gläser verteilen.

Wer mag, kann dieses Rezept gerne variieren. Man kann statt der Apfelmasse auch Beeren verwenden, mehr Vanille nehmen (je nach Geschmack) oder auch mit Schokostreuseln verzieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

spape

Das war dies Jahr unser Weihnachtsdessert, es hat uns sehr gut geschmeckt und kam super an.👍😊

26.12.2020 16:13
Antworten
976

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe dieses Rezept ausprobiert und es hatt sehr gut geschmeckt. Ich find das Rezept einfach Top! Ich kann es nur empfehlen 😋

26.12.2020 11:45
Antworten
Eifelunke

Normalerweise kommentiere ich nie ein Rezept, aber dieses Dessert hier war der Oberhammer. Mega lecker und super easy, vielen Dank!!

25.12.2020 23:26
Antworten
experimentiererin

Sehr, sehr lecker - auch mit deutlich reduzierten Zuckeranteil. Ließ sich gut vorbereiten und kam bei den Gästen gut an.

25.12.2020 23:12
Antworten
bkm962

Jetzt hab ich das Rezept endlich auch mal getestet. Kann mir gut vorstellen, dass rum in den Äpfeln nochmal Pfiff verleiht. Mein Tipp ist übrigens 2-3 Teelöffel Masse pro Schicht zu machen, 2 Esslöffel sind für meinen Geschmack zu viel. Und ich hat die Masse für 15 Portionen gemacht und 24 raus bekommen :D

25.12.2020 22:28
Antworten
Castlelongfield

Ich habe auf Verdacht (weil keine Kommentare und nur eine Bewertung) das Rezept zum Mitbringen zu einer Party rausgesucht und es schmeckt weihnachtlich lecker. Für 5 Portionen habe ich 250 g Spekulatius verwendet und der Apfelmasse noch Nelken und Kardamom hinzugefügt. Da die Spekulatius schon Süße mitbringen, könnte man den Zucker in der Creme noch reduzieren. Die Schichten habe ich in eine große Auflaufform gestrichen, die sich auf der Party noch vor allen anderen Desserts geleert hat. Super Adventsrezept 👍

10.12.2017 11:47
Antworten
Kathrin180889

Vielen Dank für die tolle Bewertung :-) Freut mich, dass es geschmeckt hat. Ich habe das Rezept letztes Jahr "erfunden", als ich kein passendes Dessert für Heiligabend gefunden habe.

11.12.2017 12:10
Antworten
Küchen-Kattl

Wieviel Spakulatius hast Du gedacht? Steht leider nicht im Rezept!

26.11.2018 21:51
Antworten
MiraMarie4144

Ich denke das kann man machen wie man denkt. erstmal eine halbe Packung und wenn es nicht reicht halt nochmal bröseln.

28.11.2018 21:14
Antworten
Kathrin180889

ca. 30 Stück, also pro Glas habe ich in etwa 3 genommen.

29.11.2018 09:28
Antworten