Bewertung
(36) Ø4,82
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
36 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.01.2017
gespeichert: 667 (6)*
gedruckt: 12.147 (102)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.01.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Magerquark
500 g Mascarpone
400 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
Vanilleschote(n), davon das Mark
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 große Äpfel
 n. B. Wasser
1 EL Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
 n. B. Zimt
 g Gewürzspekulatius
  Schokodekor (Figuren)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Creme die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die Vanilleschote aufschlitzen und Mark herauskratzen. Magerquark und Mascarpone mit dem Mark der Vanilleschote, Zucker und Vanillezucker vermengen. Die geschlagene Sahne unterrühren.

Für die Apfelmasse die Äpfel schälen und klein würfeln. Mit etwas Wasser, Zucker, Bourbon-Vanillezucker und Zimt in einen Topf geben. Kochen, bis keine Flüssigkeit mehr da ist und die Masse wie ein stückiges Mus aussieht. Etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und mithilfe eines Nudelholzes o. ä. den Inhalt zerkleinern.

In die Gläser nun ca. 2 EL der Creme füllen, glattstreichen. Darauf eine Schicht Apfelmasse geben. Dann wieder mit 1 - 2 EL Creme abdecken. Anschließend ca. 3 cm Spekulatiusbrösel einfüllen. Die restliche Creme auf alle Gläser aufteilen, wieder glattstreichen. Pro Glas wird eine Schoko-Dekor-Figur eingesteckt. Außerdem den Rest der Spekulatiusbrösel auf die Gläser verteilen.

Wer mag, kann dieses Rezept gerne variieren. Man kann statt der Apfelmasse auch Beeren verwenden, mehr Vanille nehmen (je nach Geschmack) oder auch mit Schokostreuseln verzieren.