Braten
Gemüse
Hauptspeise
Party
Resteverwertung
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frikadellen nach Mamas Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 03.01.2017



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 m.-große Zwiebel(n)
1 TL, gehäuft Senf
30 g Erdnussflips, ca.
1 m.-großes Ei(er)
n. B. Petersilie
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Paprikapulver, rosenscharf
Knoblauchpulver
n. B. Butter oder Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zuerst die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, die Erdnussflips in einen Gefrierbeutel legen und mit dem Nudelholz zu Krümeln verarbeiten, dadurch werden die Frikadellen später schön luftig.

Dann das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die gewürfelten Zwiebeln und die Erdnussflips hinzugeben. Als nächstes nach Belieben würzen, das Ei und den Senf hinzufügen und mit etwas Petersilie bestreuen.

Dann muss die Masse gut durchgeknetet werden, bis sich die Fleischfasern miteinander verbinden und eine geschmeidige, fast klebrige Masse entsteht.

Als nächstes werden Portionen von der Masse abgetrennt und zu Frikadellen geformt. In einer Pfanne Pflanzenöl oder Butter erhitzen und die Frikadellen darin ca. 10 - 15 Minuten knusprig und braun braten.

Das Rezept reicht für sechs Frikadellen. Es eignet sich auch super, um Partyfrikadellen zu machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maxikira

Das ist schade, aber mit Röstzwiebeln waren sie bestimmt auch sehr lecker. LG Jessy

23.03.2017 20:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Idee mit den Erdnussflips ist bei meiner Familie leider nicht so gut angekommen. Habe einfach noch Zwiebelringe mit angebraten. Danke für die Idee. LG Bianca

18.03.2017 14:06
Antworten