Seelenwärmer - Gemüseeintopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (572 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.04.2005 1138 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n), rot
600 g Kartoffel(n)
500 g Karotte(n)
2 Kohlrabi
2 EL Butter oder Margarine
1 Liter Fleischbrühe, Instant oder selbst gekocht, kräftig
Salz, (Selleriesalz)
Pfeffer, weiß
300 ml Sahne
4 Würste (Wiener Würstchen)
125 g Speck, geräuchert
Petersilie, reichlich, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
1138
Eiweiß
45,38 g
Fett
88,12 g
Kohlenhydr.
36,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln abziehen, in feine Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen. Die Karotten waschen, Kohlrabi schälen und alles würfeln.

Die Butter oder Margarine in einem großen Topf zerlassen und die Zwiebelringe darin glasig dünsten. Das übrige Gemüse dazu geben, ebenfalls andünsten. Dann die heiße Brühe angießen. Den Eintopf mit Salz (sehr gut geeignet ist auch Selleriesalz) und Pfeffer würzen und etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss die Sahne unterrühren, nicht mehr kochen lassen. Die Würstchen in den Eintopf geben und darin erwärmen. Den Speck in Streifen teilen und in einer Pfanne auslassen. Den Gemüsetopf zum Schluss mit den Speckstreifen und reichlich gehackter Petersilie bestreuen.

Ggfs. Noch mal mit Salz und Pfeffer nachschmecken. Ich gesteht, ich gebe noch ein paar Tropfen Würzflüssige (also Maggi-Suppenwürze) dazu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Birmafreundin

Schmeckt richtig lecker! Danke für das Rezept Gruß,Birmafreundin

24.09.2021 07:11
Antworten
Jammjam_schlemmt

Danke für dieses tolle Rezept. Es hat uns sehr geschmeckt

30.08.2021 23:00
Antworten
KochVeri

Hallo, das Rezept ist mega lecker und ein echter Seelenwärmer;-) durch die kräftige Brühe und durch die Sahne. Anstatt Wienerle habe ich Hackklößchen mit gekocht, da ich Wiener darin nicht so mag. Auch ein paar Stangen Spargel die verbraucht werden mussten, kamen in den tollen Eintopf rein. Super lecker und zu empfehlen. LG Verena

12.01.2021 13:58
Antworten
Papilo

Hatte ich schon lange auf der Liste Heute nachgekocht und ich muss sagen: Das ist wirklich ein Seelenwärmer für die kalte Jahreszeit! 5 Sterne dafür⭐⭐⭐⭐⭐

26.11.2020 22:51
Antworten
schnecke1kocht

Dieser Eintopf ist wirklich ein Seelenwärmer und dazu noch ein "Kühlschrankaufräumer", das Basisrezept gekocht, alle Gemüsereste dazu, schmeckt immer wieder anders, aber immer lecker! Verdient fünf Sterne! Liebe Grüße

19.10.2020 15:05
Antworten
pbuggi

Noch ein kleiner Tipp "in eigener Sache". Falls Ihr frischen (oder eingefrorenen) Liebstöckel im Hause habt, gebt ein paar Zweige davon in die Suppe und lasst ihn ruhig eine Weile mitköcheln. Gibt ein tolles Aroma und erspart u.U. auch die "braunen Tropfen" *g*; schließlich nennt man dieses Kräutlein ja auch "Maggikraut". Ich hatte gestern noch ein paar grüne Bohnen mit in die Suppe gegeben, da passt dann auch etwas Bohnenkraut dazu. Beides – Liebstöckel wie Bohnenkraut – aber erst einmal vorsichtig dosieren und beim Nachschmecken dann auch Selleriesalz nur nach und nach dazugeben, zwischendurch probieren. LG Petra

05.01.2006 10:40
Antworten
Medusa666

"Eintropf" ist ja klasse - Eintopf meinte ich natürlich *lach*!

21.12.2005 12:16
Antworten
Medusa666

Habe den Eintropf jetzt zweimal gekocht und er schmeckt jedesmal besser! Super-Rezept, total lecker, wenn er aufgewärmt ist, schmeckt er sogar noch besser! *Schwärm*........

21.12.2005 12:14
Antworten
cocinera

Hallo ich bekomme hier keinen Kohlrabi und habe ihn deshalb durch Blumenkohl ersetzt, wirklich sehr lecker! LG cocinera

16.05.2005 11:01
Antworten
Zauberfee

Noch ein tolles Rezept von dir, haben scheinbar einen ähnlichen Geschmack... Lecker, lecker, wird ebenfalls getestet!!! LG, Zauberfee

27.04.2005 11:15
Antworten