Hörnli nach Holzfäller Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (70 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.04.2005 651 kcal



Zutaten

für
1.000 g Nudeln, Hörnchen, mittelgroße
500 g Schinken, gekochter, am Stück
200 g Speck, geräuchert
100 g Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
50 g Butter
200 g Rahm, Creme fraiche od. ähnliches (nach Wahl) (auch Schmand ;-))
100 g Käse, gerieben
10 g Basilikum
20 g Petersilie
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
651
Eiweiß
28,65 g
Fett
26,93 g
Kohlenhydr.
72,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Schinken und den Speck in kleine Würfel schneiden. Abgezogene Zwiebel und Knoblauch ganz fein würfeln.

Die Hörnli in reichlich Salzwasser al dente kochen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch, Speck- und Schinkenwürfel in der Butter anrösten. Rahm zugeben und kurz aufkochen (nehmt keine Sahne, die flockt aus!). Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Fein geschnittenen Basilikum und Petersilie zugeben.

Hörnchen-Nudeln abgießen, mit der Soße gründlich vermischen und auf Tellern anrichten. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Einen Gruß von der ganzen Familie!!!!! (:-))) LG

09.05.2016 16:29
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden, dazu gab es grünen Salat. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die leckere Idee!!

20.08.2012 15:59
Antworten
Tombstone5

Hallo, uns hat das auch super geschmeckt. Mit Sahne hatte ich eigentlich auch noch nie Probleme, aber diesmal hab ich es mit Schmand gemacht. Dazu gab es Feldsalat. LG Tombstone

29.02.2012 14:53
Antworten
kimitsu

Hallo, hab dein Rezept ausprobiert. Sehr lecker. Hat es definitiv nicht das letzte Mal gegeben ;) Lg Tanja

01.11.2011 11:27
Antworten
Fernando2000

Hallo, meinem Sohn hat es leider nicht geschmeckt - aber mir. Ich fand es super lecker. Danke. Gruß Fernando

15.03.2011 19:57
Antworten
miakal

Hallo bei uns gab es die Hörnli gerade zu Mittag,es war sehr lecker, habe das erste Mal mit Creme Fraiche eine Soße gemacht. Sonst immer mit Sahne. Das ist aber eine schöne Alternative dazu. Danke für dein Rezept , das wird es jetzt öfter mal geben bei uns. LG Miakal

11.01.2006 14:48
Antworten
pbuggi

Hallo Rince, und auch zur Erläuterung für die anderen: Ich habe ein Wort in meinem Hinweis bezüglich der Sahne vergessen, nämlich das Wort "saure". Denn bei mir ist beim Kochen saure Sahne (auch Sauerrahm genannt) wegen seines Eiweißgehaltes sehr wohl schon ausgeflockt, zumindest dann, wenn die "normale" saure Sahne mit 10 % Fettgehalt verwendet wurde. Vermeiden kann man das meiner Meinung nach nur, wenn man fettere Sorten (mind. 30 % Fett) benutzt (gibts auch in sauer, ansonsten "süße" Sahne)oder in die saure Sahne vor der Zugabe zum Gericht etwas Stärkemehl einrührt. Da ich es mir figurmäßig noch leisten kann, verwende ich für dieses Rezept creme fraiche ;-)).

20.05.2005 16:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Gab´s grad bei mir, hat sehr sehr lecker geschmeckt! Das wird´s ab jetzt mit Sicherheit öfter geben! Hab auch noch Champignons und Erbsen dazugegeben, war total lecker!!!

18.05.2005 12:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Also, unter Rahm verstehe ich eigentlich Sahne und wenn ich bis dato eine Schinken-Sahne-Soße gemacht habe ist noch nie watt ausgeflockt ... einfach einrühren - feddsch! Grüßchen Rince

10.05.2005 17:37
Antworten
naschkatze65

Das ist eines meiner Lieblingsrezepte unter den Nudelsaucen. Meist gebe ich noch Erbsen oder in Scheiben geschnittene Champignon dazu. Immer wieder lecker. :-))) Liebe Grüße naschkatze

28.04.2005 21:51
Antworten