Engelsaugen mit feiner Himbeerkonfitüre


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für 50 Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 31.12.2016 2755 kcal



Zutaten

für
60 g Puderzucker
250 g Mehl
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
150 g Butter
1 Ei(er)
150 g Himbeerkonfitüre
Puderzucker zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
2755
Eiweiß
33,88 g
Fett
133,81 g
Kohlenhydr.
350,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Puderzucker, Mehl, Vanillezucker und Salz in eine große Schüssel geben und mit dem Schneebesen vermischen. Die Butter und das Ei zugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten.

Zwei Backbleche mit Backpapier bereitstellen. Nun 16 g-Portionen vom Teig nehmen, mit den Händen zu Kugeln formen und auf das Backblech legen. Mit einem Finger je eine möglichst große Mulde in die Kugeln drücken. Mit dem Teelöffel etwas Himbeerkonfitüre in jede Mulde geben, dabei nicht zu viel einfüllen, da die Konfitüre beim Backen über den Rand läuft.

Die Engelsaugen im vorgeheizten Backofen ca. 12 - 15 Minuten goldgelb backen.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Ergibt ca. 50 Engelsaugen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bijou1966

Hallo, da ich mein eigenes Rezept nicht gefunden habe, musste ein anderes her. Bin dabei auf dieses gestoßen. Es passte alles. Habe aber die Teigmenge für die einzelnen Plätzchen nicht abgewogen. Für die Mulde verwende ich immer einen bemehlten Kochlöffelstiel. Und die Marmelade kann man ohne weiteres bis zum Rand einfüllen. Es ist trotzdem nichts übergelaufen. Ich habe selbstgemachtes Pfirsichsektgelee verwendet. Die Plätzchen sind sehr lecker, daher volle 5***** Ein Foto folgt. Viele Grüße und für 2022 alles Gute, Bijou.... 🤗

31.12.2021 09:58
Antworten
tanja19

Und es funktioniert super bei 190 Grad ober/unterhitze

12.12.2021 18:47
Antworten
tanja19

Leckeres Rezept allerdings habe ich das Rezept verdoppelt und nur 60 stk raus bekommen, habe alle abgewogen

12.12.2021 18:46
Antworten
Lavendelschmetterling

Ja, das würde mich auch interessieren!!! Teig wartet im Kühlschrank, und das selbstgemachte Johannisbeergelee steht schon bereit...

11.12.2021 15:48
Antworten
anni66

Hallo, kann ich die Kekse auch bei Ober- und Unterhitze backen? LG anni66

09.12.2021 13:05
Antworten
Insel-naddel

sowas von einfach und lecker,aber 50 Krieg ich da im Leben auch nicht raus,aber das ist ja schnurz! waren so schnell weg und der Schrei nach mehr sehr laut 5 Sterne

10.12.2018 17:35
Antworten
Birdy83

Geschmack ist super... und das Rezept simpel für Kinder. Habe es etwas abgewandelt, nur 30g Puderzucker und dann 30g Stärke...da die Marmelade so süß ist... Haben leider nur knapp 40 raus bekommen.. :-) nächstes mal machen wir die doppelte Menge Die Kekse sind nämlich mega schnell weg :-D

09.12.2018 16:33
Antworten
Jessica-Nicole-Braun

Wir lieben das Rezept! Sehr schnell und einfach zu backen und für kleine Helfer perfekt 😊 Vielen Dank für das tolle Rezept!

16.11.2018 17:24
Antworten
Engelchen1501

Hallo, heute die doppelte Menge auf die Schnelle gebacken. Wirklich super schnell und ich habe 2 Bleche voll rausbekommen. Es ist ein Marmeladenglas drauf gegangen, aber das ist egal. Selbst mein Mann der der sonst keine Plätzchen ißt, wollte die Dose gleich mit auf den LKW nehmen. Danke für das super einfache und leckere Rezept

11.11.2018 17:18
Antworten
Sussily

Rezept super lecker nur die Mengenangabe haut nicht ganz hin. Bei doppelter Menge waren es nur 70 Plätzchen. Sonst top *****

03.12.2017 09:12
Antworten