Ziegenkäse-Törtchen

Ziegenkäse-Törtchen

Rezept speichern  Speichern

Schmecken warm oder kalt

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 27.12.2016 370 kcal



Zutaten

für
3 Frühlingszwiebel(n)
1 Ei(er), Größe M
100 g saure Sahne
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 Zweig/e Zitronenthymian, ersatzweise Thymian und ein paar Zesten von einer ungespr. Zitronenschale
1 Rolle(n) Blätterteig (Kühlregal)
6 Ziegenkäsetaler (z. B. Picandou)
2 EL Honig (Lavendelhonig) oder Agavendicksaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Backofen auf 220 Grad mit Ober-/Unterhitze vorheizen.

Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Dicke Enden vorher der Länge nach halbieren. Ei mit saurer Sahne verquirlen und den Knoblauch mit einer feinen Reibe dazu reiben, die Blättchen von den Thymianzweigen zupfen und zugeben, Salz und Pfeffer darüber mahlen und alles gut mischen.

Die Mulden eines 6er Muffinblechs einfetten (oder Silikonform nur kalt ausspülen), Blätterteig ausrollen und 6 Kreise à 12 cm ausstechen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Mulden damit auskleiden. Die Frühlingszwiebelröllchen in den Mulden verteilen und jeweils einen Käsetaler darauf legen. Mit der Ei-Saure-Sahne-Masse auffüllen.

Auf der 2. Schiene von unten 15 bis 20 Minuten backen, bis die Törtchen leicht gebräunt sind. Nach kurzer Auskühlzeit warm herausnehmen und mit Honig oder Agavendicksaft beträufeln. Falls der Honig zu fest ist, einfach ganz leicht erwärmen. Eventuell noch mit ein paar Thymianblättchen und etwas frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.

Selbstverständlich kann man die Törtchen auch mit einem würzigen Käse, wie Raclette oder Gruyère zubereiten. Dann würde ich den Honig durch einen Klecks Tessiner Feigen-Senfsauce ersetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.