Torten Dreierlei

Torten Dreierlei

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Erdbeer-Baileys-Mascapone-Raffaello-Schoko-Torte

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

300 Min. pfiffig 26.12.2016



Zutaten

für
9 Ei(er)
225 g Zucker
9 EL Wasser
160 g Mehl
180 g Speisestärke
2 ½ TL Backpulver
5 Pck. Vanillezucker
20 g Kakao
300 g Kuvertüre, weiße
500 g Joghurt
500 ml Sahne
1 Pck. Zitronenschale
1 EL Zitronensaft, frisch
200 g Mascarpone
200 g Quark
2 Pck. Vanillezucker
100 g Frischkäse
50 g Kokosraspel
12 Blätter Gelatine, weiß
750 g Erdbeeren
1 Pck. Praline(n) (Raffaello)
g Kuvertüre, zum Bestreichen
evtl. Fondant, oder Marzipan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Stunden Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Stunden 40 Minuten
Den Backofen auf 180 °C vorheizen, damit sich die Masse sofort festigt.

In drei verschieden großen Springformen, ein paar Stellen am Boden mit Butter einpinseln, danach das Backpapier auf den Boden geben. Den Rand darum schließen und restliches Papier abschneiden. Den Rand bitte nicht einfetten, sonst geht der Teig nicht in die Höhe.

Für die große Springform:
4 Eiweiß sehr steif schlagen, es darf nicht mehr ausfließen beim Stürzen der Schüssel. 100 g Zucker esslöffelweise unter ständigem Schlagen einstreuen. 4 Eigelb mit 4 EL Wasser verrühren, dann vorsichtig unter das geschlagene Eiweiß heben. 80 g Mehl, 80 g Stärkemehl, 1 TL Backpulver mischen und sieben. Auf die Eiermasse geben und sorgfältig unterheben, dabei aber nicht zu lange rühren.

Für die mittlere Springform:
3 Eiweiß sehr steif schlagen, es darf nicht mehr ausfließen beim Stürzen der Schüssel. 75 g Zucker esslöffelweise unter ständigem Schlagen einstreuen. 3 Eigelb mit 3 EL Wasser verrühren, dann vorsichtig unter das geschlagene Eiweiß heben. 60 g Mehl, 60 g Stärkemehl, 1 TL Backpulver mischen und sieben. Auf die Eiermasse geben und sorgfältig unterheben.

Für die kleine Springform:
2 Eiweiß sehr steif schlagen, es darf nicht mehr ausfließen beim Stürzen der Schüssel. 50 g Zucker esslöffelweise unter ständigem Schlagen einstreuen. 2 Eigelb mit 2 EL Wasser verrühren, dann vorsichtig unter das geschlagene Eiweiß heben. 20 g Mehl, 20 g Kakao, 40 g Stärkemehl, 1/2 TL Backpulver mischen und sieben. Auf die Eiermasse geben und sorgfältig unterheben.

Alle drei Biskuitteige sofort in die vorgesehen Form geben und 30 - 40 Minuten backen. Die Backofentür während der ersten Backzeithälfte nie öffnen; der Teig könnte durch die Kaltluftzufuhr zusammenfallen.

Die Tortenböden am besten einen Tag vorher vorbereiten, denn zum Zerschneiden müssen sie komplett abgekühlt sein. Die Tortenböden waagerecht in zwei oder drei Teile teilen.

Die große Torte wird zur Erdbeer-Torte.
Hierzu 200 g weiße Schokolade zerbröckeln und im Wasserbad schmelzen. Nun die geschmolzene Schokolade, 500 g Joghurt, das Päckchen Zitronenschale und 1 EL Zitronensaft kräftig unterschlagen. 6 Blätter Gelatine nach Anleitung auflösen und einrühren. Ca. 375 g Erdbeeren pürieren, den Rest klein schneiden und unter die Masse heben. 200 ml Sahne steif schlagen und darunter heben. Die Masse abkühlen lassen.

Die mittlere Torte wird zur Baileys-Mascarpone-Torte.
Hierzu 200 g Mascarpone, 200 g Quark, 120 ml Baileys, und 2 Päckchen Vanillezucker mit einem Handrührgerät glatt rühren. 6 Blätter Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten. Die 200 ml Sahne steif schlagen und mit dem Schneebesen unter die Mascarponecreme heben.

Die kleine Torte wird zur Raffaello-Schoko-Torte
Hierzu 100 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. 100 g Frischkäse darunter rühren. Aus dem Wasserbad nehmen und kalt stellen. Einen Teil der Raffaellos zerkleinern, mit ca. 50 g Kokosraspeln mischen und unter die vorbereitete Schoko-Frischkäse-Mischung heben und nochmals kräftig aufschlagen. 100 ml Sahne steif schlagen und darunter heben.

Die jeweilige Creme auf den unteren Boden streichen und den nächsten Boden drauf legen. Das gleiche noch mal wenn Ihr die Biskuittorte in drei Teile geteilt habt.

Je nach Belieben kann ein Teil der Cremes zum Dekorieren übrig gelassen werden.

Ich dekoriere gerne mit eine Fondantmasse, diese darf jedoch nicht in Berührung mit Sahne kommen, daher wird die Torte vorher mit Schokolade überzogen. Es gibt auch schon vorbereitete Fondantdecken, dies geht einfacher und schneller.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.