Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.12.2016
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 132 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.12.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

4 dicke Rinderbeinscheibe(n)
1 kg Kartoffel(n)
3 große Karotte(n)
1 Pck. Pastinake(n)
2 große Navet(s)
1 Pck. Bohnen, breite
1 Stange/n Lauch
1 große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
4 kleine Chilischote(n), scharf, rot
Zimtstange(n)
1 Stück(e) Ingwer, ca. 6 cm
  Salz
1 EL Pfefferkörner
12  Pimentkörner
1 TL, gestr. Kardamom
1 EL, gestr. Zucker
1 Schuss Apfelessig
2 Gläser Rinderfond
  Mehl
  Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 Stück(e) Butter
1/4 Liter Olivenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Beinscheiben waschen und trocken tupfen. Anschließend mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und mehlieren.

Die Butter und die Hälfte des Olivenöls erhitzen und die Beinscheiben darin scharf anbraten. Aus dem Bräter nehmen und im Herd bei 170 °C in Alufolie weitergaren lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse putzen, in nicht zu kleine Stücke schneiden. Ingwer schälen, Chilischoten, Zwiebel und Knoblauch klein, Lauch in Scheiben schneiden.

Das Fett vom Fleisch anbraten und abgießen, das restliche Olivenöl im Bräter erhitzen. Darin zunächst die Zwiebel mit den klein gehackten Chilis glasig anschwitzen, dann den Ingwer, Lauch und Knoblauch dazugeben. Kurz mitkochen, dann das Gemüse dazugeben. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Alles mit dem Apfelessig ablöschen.

Ist der Essig verdampft, das Gemüse aus dem Topf nehmen. Die Zimtstangen in den Sud geben. Die Pfefferkörner mit den Pimentkörnern mörsern, Kardamom dazugeben. Die gesamte Mischung in den Gemüsesud mit dem Zimt anschwitzen.

Anschließend im Wechsel das Gemüse und die Beinscheiben einschichten, den Rinderfond zugießen. Alle Zutaten sollten in der Flüssigkeit liegen. Reicht diese nicht, einfach heißes Wasser nachgießen. Deckel auf den Bräter und für ca.1 1/2 Stunden auf dem untersten Einschub bei 180 - 200 °C Ober- und Unterhitze in den Ofen schieben. Alle halbe Stunde durchrühren.

Das Fleisch klein schneiden. Die Röhrenknochen lasse ich bis zum Aufwärmen drin. Ich lasse Eintöpfe immer über Nacht im Kühlen stehen. Am nächsten Tag wieder aufwärmen macht sie immer noch leckerer. Vor dem Servieren Knochen, Zimtstangen und das Ingwerstück entfernen.

Dazu essen wir gern frisches Brot.