Asien
Frucht
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Thailand
Wok
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Thaistyle Garnelencurry mit Mango

zu Jasminreis oder Reisvermicelli

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 15.12.2016



Zutaten

für
250 g Garnele(n), geschält und entdarmt
1 Mango(s), geschält, in Würfel geschnitten
200 ml Kokosmilch
3 EL Limettensaft
1 TL Fischsauce (Nam pla)
1 Chilischote(n), rot, mild, quer in Scheiben geschnitten
1 Tasse Koriander, frisch gehackt
1 Limone(n), in Spalten geschnitten

Für die Paste: (Currypaste)

1 m.-große Schalotte(n), gehackt
1 m.-große Chilischote(n), rot, gehackt
2 cm Ingwerwurzel, geschält und gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 TL Zitronengraspaste
1 TL Korianderpulver
1 TL Kurkuma
½ TL Kreuzkümmel
1 EL Erdnussöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Koch-/Backzeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Für die Currypaste alle Zutaten in einem Blender zu einer glatten Paste mixen.

Etwas Öl in einem Wok erhitzen und die Currypaste vier bis fünf Minuten braten, bis sie zu duften beginnt. Die Garnelen dazugeben und wenn sie beginnen, sich zu verfärben, die Mangostücke und die Kokosmilch einrühren. Bei milder Hitze gar kochen. Mit Limonensaft und Fischsauce abschmecken. Mit Chilischeibchen, Koriander und Limonenecken garnieren.

Dazu passen Jasminreis oder Reisvermicelli.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pannepot

Danke für die gute Bewertung. Die Garnelen separat anzubraten ist eine gute Idee. Sicher bleiben sie dann saftiger. Nachdem Kaffirlimettenblaetter bei uns nur im Asiamarkt zu kaufen sind, habe ich bei dieser Zubereitung darauf verzichtet. LG Pannepot

02.01.2017 12:35
Antworten
westfalentrixe

Hat sehr gut geschmeckt, danke für das leckere Rezept. Ich habe erst die Currypaste angeröstet, dann die Kokosmilch angegossen und frisches Zitronengras und Kaffirlimettenblätter dazu gegeben, dann etwas einkochen lassen. Die Garnelen habe ich separat mit etwas Knoblauchöl angebraten und später dazu gegeben. Wird in mein Kochbuch übernommen.

02.01.2017 12:11
Antworten