Medaillons vom Angus Rinderfilet mit Glühweingewürz-Sauce

Medaillons vom Angus Rinderfilet mit Glühweingewürz-Sauce

Rezept speichern  Speichern

Teil eines weihnachtlichen Menüs

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.12.2016



Zutaten

für
4 Medaillons vom Angus Rinderfilet, ca. 2 cm dick
2 EL, gehäuft Glühweingewürz, frisch (kein Glühwein-Tee)
wenig Olivenöl
1 EL Hagebuttenkonfitüre
1 EL Portwein
etwas Pfeffer tasmanischer
etwas Pfeffer, bunter aus der Mühle
etwas Ingwerpulver
etwas Kardamompulver
1 EL Portwein
Fleur de Sel und Pfeffer
1 dl Portwein
2 dl Rotwein fruchtig, nicht zu trocken
½ Zwiebel(n), fein gehackt
etwas Zucker
2 EL Glühweingewürz
2 dl Bratensauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Angus Rindsfilet in gleich große, ca. 2 cm dicke Medaillons schneiden, evtl mit einer Küchenschnur vorsichtig binden.

Für die Gewürzpaste das Glühweingewürz mit dem Olivenöl im Mörser zerstampfen, (wenn etwas nicht geht, zuerst mit einem großen Messer zerhacken), die Hagebuttenkonfitüre, den Portwein und die Gewürze gut untermengen und ca. 2 Stunden stehenlassen, damit das Glühweingewürz weicher wird.

Den Backofen mit den Tellern und der Platte auf 80 Grad vorheizen. Das Filet 30 Minuten vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen.

In die Paste nochmals 1 EL Portwein und nach Belieben etwas Pfeffer geben, nochmals gut verrühren, dann auf die Medaillons verstreichen, vor dem Anbraten mit dem Fleur de Sel würzen.

Das Fleisch scharf anbraten, pro Seite ca. 2 Minuten, dann im Backofen 20 Minuten niedergaren (Kerntemperatur 55 Grad à point).

Für die Sauce den Portwein und den Rotwein aufkochen, Zwiebel beigeben, Hitze reduzieren und etwas köcheln lassen, dann das Glühweingewürz beigeben und weiter köcheln lassen, die Flüssigkeit auf ca. 2 EL reduzieren, dann absieben und mit Bratensauce nochmals kurz aufkochen, mit Pfeffer und Fleur de Sel abschmecken.

Achtung: die Küchenschnur vor dem Servieren entfernen. Auf den heißen Tellern einen Saucenspiegel machen und das Fleisch darauflegen, etwas Sauce auf das Fleisch geben, den Rest in eine Sauciere geben, gewünschte Beilagen dazu, dann sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.