Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Supersaftiger lauwarmer Weihnachts-Angeber-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

mit Spekulatius und Vanilleeis, der leckerste Adventskuchen ever, nicht nur in der Weihnachtszeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (69 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 16.12.2016



Zutaten

für
200 g Zucker, braun
150 g Butter, zimmerwarm
2 Pck. Vanillezucker
150 g Schmand
80 g Frischkäse
3 Ei(er)
200 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Apfel
1 TL Zimt
10 Gewürzspekulatius
n. B. Puderzucker
n. B. Vanilleeis, am besten selbst gemacht
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben, also etwa eine Stunde vor dem Backen ggf. aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Butter mit dem braunen Zucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz schön schaumig rühren. Nacheinander langsam die Eier einfließen lassen und auch den Schmand sowie den Frischkäse unterrühren. Dann in einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt mischen, damit sich alles gleichmäßig verteilt. Die Mehlmischung über die Masse sieben und unterheben.

Den Apfel schälen, so fein wie möglich würfeln und ebenfalls unter die Masse rühren. Nun noch die Gewürzspekulatius klein zerbröseln und unterheben.

Den Teig in eine gefettete, runde Springform füllen und im auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen 50 - 65 Minuten backen. Bitte nicht zu lange backen und immer wieder eine Stäbchenprobe machen, damit er nicht trocken wird. Sollte der Kuchen zwischenzeitlich dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.

Wenn der Kuchen fertig ist, noch 10 Minuten ruhen lassen und dann großzügig mit Puderzucker bestäuben. Dann in Stücke schneiden und jeweils mit einer großen Kugel Vanilleeis servieren.

Ich nutze immer eine runde 24er oder 26er (Silikon-)Form und der Kuchen hat so die für uns perfekte Höhe.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cooking-Seyfried

Kuchen schmeckt wirklich lecker und saftig! Ich habe allerdings nur 100g Zucker genommen und sollte ich ihn nochmals backen, nehme ich noch weniger. Zimt würde ich einiges mehr nehmen. Habe eine Kastenform genommen, hat bestens gepasst.

19.12.2020 16:15
Antworten
genia_adler

Super lecker. Total saftig und herrlich zu der Jahreszeit. Hab ihn auch warm gegessen

17.12.2020 18:20
Antworten
falafel

Hallo, Wir haben den Kuchen auch nicht warm gegessen. Sehr lecker. Das Vanilleeis schmeckt super dazu. falafel

05.12.2020 17:58
Antworten
Alex_25

Finde ihn auch "kalt" als normalen kuchen mega lecker. Wir machen dann noch bissl schlagsahne dazu. Schmeckt aber auch ohne. Hatte ihn bei einem wander-Ausflug mit. Praktisch "auf die Hand" und auch die kids haben ihn weggefuttert wie nichts.⭐⭐⭐⭐⭐

21.11.2020 22:20
Antworten
Maja1611

kann man den die reste auch in der Mikrowelle noch erwärmen?Man bekommt ja einen ganzen Kuchen nicht alle mit einmal

15.11.2020 09:30
Antworten
Ivy_92

War wirklich super lecker!!!

18.12.2016 16:04
Antworten
Dolce-Vita

Oh wie toll, meine ersten Sternchen für das Rezept, ich freue mich riesig! Lieben Dank dafür <3

19.12.2016 14:10
Antworten
HelmiK

Auch mich würde interessieren, ob der Kuchen auch kalt schmeckt und wie lange er sich hält.

18.12.2016 09:21
Antworten
delia

Hi Dolce-Vita, kann man den Kuchen auch kalt servieren? Wie lange hält sich der Kuchen geschmacklich gut und saftig? Wie sollte man in lagern? LG delia

17.12.2016 09:44
Antworten
Backing_Claudi

Nein, der Kuchen schmeckt nur lauwarm, kalt schmeckt er wie Äste und Laub. *Ironie Ende* ... sorry, musste sein! Natürlich schmeckt der Kuchen (wie jeder andere) auch kalt! Gelagert werden Kuchen grundsätzlich kühl, er bleibt 2-3 Tage saftig. Aber er ist eigentlich so lecker, dass er keine 3 Tage übrig bleibt. Falls du ihn für dich allein machst, kannst du Kuchen generell auch vierteln und einfrieren und ganz nach Bedarf auftauen. Schmeckt dann wie frisch.

17.11.2017 11:38
Antworten