Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.12.2016
gespeichert: 163 (1)*
gedruckt: 809 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.02.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
450 g Mehl
100 g Zucker
 n. B. Zucker zum Bestreuen der Zwetschgen
200 g Butter, weich
1 Pck. Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
250 g Joghurt
500 g Zwetschgen, entsteint
 n. B. Puderzucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Zwetschgen-Schnecke werden alle Zutaten, bis auf den Puderzucker und die Zwetschgen, zu einem glatten und festen Teig verknetet. Anschließend entkernt und viertelt ihr die Zwetschgen. Der fertige Knetteig wir auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausgerollt und in vier gleich breite Streifen geschnitten. Auf die Mitte der vier Streifen werden die Zwetschgen eng in Längsrichtung gelegt und zusätzlich mit etwas Zucker bestreut. So bekommen eure leicht säuerlichen Zwetschgen die notwendige Süße. Hier könnt ihr selbst bestimmen, wie süß ihr die Früchte zuckern möchtet. Nun schließt ihr die länglichen Teigstreifen und formt sie zu langen Rollen. Wie ich das gemacht habe, könnt ihr oben im Video betrachten. Dann in einem Tortenring die Rollen schneckenförmig von außen nach innen platzieren. Alternativ könnt ihr auch eine mit Butter eingefettete Springform verwenden.

Die Zwetschgen-Schnecke wird bei 180 °C für 35 Minuten im vorgeheizten Ofen gebacken, bis sie auf der Oberfläche eine leichte Bräune besitzt. Zum Abschluss bestreut ihr die Schnecke nach dem Backen mit einer dünnen Schicht Puderzucker.

Die Zwetschgen-Schnecke ist durch die äußerliche Schneckenoptik sehr unscheinbar und nicht sofort als Zwetschgen-Kuchen erkennbar. Die Schnecke ist schnell gebacken und schaut im Anschnitt, durch die innere Zwetschgenschichtung, wirklich sehr appetitlich und fruchtig aus. Alternativ könnt ihr z. B. auch Kirschen oder andere Früchte verwenden.

Für 12 Stücke.
Zwetschgen-Schnecke
Von: Evas Backparty, Länge: 3:35 Minuten