Hauptspeise
Rind
Schmoren
USA oder Kanada
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rinderbraten "Mississippi Art" aus dem Slow Cooker

ohne Tütenware

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.12.2016



Zutaten

für
1 kg Rinderbraten (Hinterer Rinderbraten), gut durchzogen
2 Zwiebel(n), rot
½ Tasse Röstzwiebeln
25 g Margarine
500 ml Gemüsebrühe oder Rinderbrühe
½ Tasse Rotwein, trocken
2 Knoblauchzehe(n)
7 Peperoni (Ballonpeperoni), mild, oder weniger Jalapeños
1 TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarzer, grob
1 TL Thymian
5 Wacholderbeere(n)
1 Lorbeerblatt
1 Prise(n) Salbei, getrocknet
1 Prise(n) Senfkörner
3 Gewürznelke(n)
1 Prise(n) Lavendel, getrocknet
1 EL saure Sahne
1 TL Mehl
n. B. Schnittlauch
n. B. Petersilie oder Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Den Rinderbraten waschen, trocken tupfen und in einer Pfanne oder im Multikocher von allen Seiten scharf anbraten. Ist kein Muss, mir gefallen aber die Röstaromen im Saft.
Das Fleisch in den Slow Cooker umsiedeln.

Die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden und anbraten. Dann über das Fleisch in den Slow Cooker geben oder mit dem Fleisch direkt im Multikocher gleichzeitig braten. Die Röstaromen mit der Brühe ablöschen und über das Fleisch geben. Mit Rotwein auffüllen.

Die Gewürze bis auf das Salz in einen Filterteebeutel oder ein Tee-Ei geben und hinzufügen. Man kann auch fertige Gewürzsäckchen für Wild und Rind kaufen. Die Röstzwiebeln über das Fleisch schütten und die Margarine in Flöckchen aufsetzen, ebenso die Peperoni.

Das Fleisch ca. 6,5 Stunden auf Low oder ca. 4 Stunden auf High garen.

Die Gewürzsäckchen entfernen und das Fleisch salzen. Den Saft mit ein wenig gehobeltem Schnittlauch und falls gewünscht mit Dill oder Petersilie aufwerten.

Die saure Sahne mit dem Mehl gut verrühren und den Saft damit abbinden. Nicht mehr aufkochen.
Wer keine Milchprodukte mag, kann auch mit angerührter Speisestärke andicken und diese kurz verkochen lassen. Die Peperoni sind nach dieser Zeit zerfallen, vor dem Servieren aus dem Saft nehmen.

Mit Kartoffelbeilage servieren.

Eine echte Alternative, wenn man keine Tütenware nehmen möchte und trotzdem auf den guten Geschmack von Rinderbraten mit Saft, Butter, Peperoni, Gewürzen und cremig-milchigem Abrunden nicht verzichten mag.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rumpel222

Hallo Kitty! Ist das Rezept für einen 3,5l Topf ausgelegt? Gruß Rumpel!

06.12.2016 14:55
Antworten