Backen
Kekse
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Walnussplätzchen by Danny

mit halben Walnüssen als Topping, ca. 50 Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 13.12.2016



Zutaten

für
200 g Butter, weich
100 g Puderzucker, gesiebt
1 Eigelb
1 Pck. Vanillezucker
100 g Walnüsse, gemahlen
300 g Mehl, gesiebt

Für das Topping:

halbe Walnusshälften
etwas Puderzucker, gesiebt
etwas Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Aus Butter, Puderzucker, Eigelb und Vanillezucker eine schaumige Masse herstellen. Die Walnüsse und das Mehl dazugeben und unterkneten.

Den Teig ca. 1 Std. im Kühlschrank kalt stellen.

Anschließend aus dem Teig eine Rolle formen. Davon Scheiben abschneiden und diese zu Kugeln rollen.

Die Kugeln auf das Backblech setzen und bei 180 Grad ca. 10 Minuten mit Umluft backen (je nachdem, wie euer Ofen backt, kann es etwas länger oder kürzer dauern, bis die Plätzchen eine schöne goldgelbe Farbe haben. In der Regel dauert die erste "Ladung" Plätzchen im Ofen etwas länger als die darauf folgenden).

Für einen Zitronenguss tröpfchenweise Zitronensaft in gesiebten Puderzucker geben und verrühren, solange Zitronensaft tröpfchenweise hinzufügen, bis der Guss eine zähflüssige Konsistenz hat.

Die Plätzchen abkühlen lassen und entweder eine halbe Walnuss mit Puderzucker-Zitronen-Gemisch aufkleben, oder wer es eher schokoladig mag, kann auch gerne geschmolzene Schokolade darüberträufeln.

Ergibt ca. 50 Stück

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

szalanta

Der Teig ist total bröselig und lässt sich nur mit zusätzlicher Butter verarbeiten. Bleibt auch nach dem Backen eher krümelig. Fehlt da was an Zutaten? Kann ich so nicht empfehlen.

18.12.2016 20:48
Antworten