Seelachsfilet mit Speck und Kartoffel-Erbsen-Püree


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 12.12.2016 440 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n)
200 ml Gemüsebrühe
1 Dose/n Erbsen oder 300 g TK-Erbsen
100 g Schlagsahne
Salz und Pfeffer
Muskat
4 Seelachsfilet(s)
½ Zitrone(n), Saft davon
1 EL Butterschmalz
125 g Bacon
evtl. Dill zum Garnieren
evtl. Zitronenspalte(n) zum Garnieren
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. In einem Topf in der Brühe 10 min. garen. Dann Erbsen und Sahne zu den Kartoffeln geben und alles weitere 5 Minuten köcheln lassen. Dann zerstampfen und das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Den Backofen auf 120 °C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 100 °C) vorheizen. Die Fischfilets abbrausen, trocknen, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Ich wende ihn gerne noch in etwas Mehl.

In einer Pfanne im heißen Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun braten. Herausnehmen, in eine Auflaufform legen und im Ofen in 8 - 10 Minuten (je nach Dicke der Filets) gar ziehen lassen.

Derweil den Speck klein schneiden und in der Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig auslassen. Den Fisch anrichten und den Speck darauf verteilen.

Mit dem Püree und evtl. Dill und Zitronenspalten garnieren. Dazu mache ich gerne einen ganz einfachen Gurkensalat.

440 Kcal pro Portion.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Karin-R1968

Sehr lecker und schnell gemacht!

16.12.2018 11:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

War das lecker! Vielen Dank für das Rezept. Ich habe Lachs genommen, den auf einer Zwiebel gedünstet. Wegen den Kalorien den Speck weg gelassen und statt Sahne eine Kochcreme unter das Purree gerührt. Es ist ab jetzt fester Bestandteil meines Speiseplans. Liebe Grüße

23.03.2018 19:53
Antworten
Back-kochliesel

Dies ist ein sehr leckeres Gericht. Habe den Speck weggelassen und eine Zitronen-Butter-Soße dazugegeben. Obwohl ich kein großer Fischfan bin, werde ich das Gericht bald wieder kochen.

25.02.2018 13:55
Antworten
waffipet

Danke für den netten Kommentar - die Varianten und die Bewertungen. Es freut mich, dass das Rezept so gut ankommt.

27.02.2018 18:18
Antworten
sunny-bond007

War super lecker und kam richtig gut an. Wird es bestimmt wieder geben. Danke für das schmackhafte Rezept. :)

15.11.2017 19:55
Antworten
noveli

Hallo das Erbsen-Püree ist sehr lecker habe Schnitzel dazu gemacht da meine Familie kein Fisch wollte. dazu gab es noch Brüsseler. Lg.Noveli

14.01.2017 08:37
Antworten
waffipet

Freut mich sehr. Ich frage mich allerdings was 'Brüsseler' sind??? Bitte entschuldigt meine Unkenntnis. Bin gespannt auf die Aufklärung (und das Rezept...)

16.01.2017 21:03
Antworten
badegast1

Brüsseler ist überbackener Chiccoree. Da sind auch einige Rezepte in der DB :-)

17.01.2017 06:16
Antworten
badegast1

Hallo, sehr lecker! Einzige Änderung bei mir: Ich habe Kabeljau genommen, weil wir den lieber mögen. Dazu gab es Gurkensalat. Das hat gut gepaßt Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

12.01.2017 14:07
Antworten
waffipet

Vielen Dank für die Bewertung und vor allem für das super Foto. Das Arrangement werde ich nächstes Mal übernehmen. LG, waffipet

16.01.2017 21:11
Antworten