Amaretto-Kaffee-Joghurt


Rezept speichern  Speichern

Ein feines Dessert für zwei

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 03.12.2016



Zutaten

für
30 g Schokolade, Sorte nach Geschmack
300 g Sahnejoghurt, griechischer
2 EL Amaretto
6 EL Sirup (Kaffeesirup, siehe mein Rezept in der Datenbank)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Schokolade fein hacken.

Den Amaretto mit dem Joghurt glatt rühren und abwechselnd mit dem Kaffeesirup in zwei hübsche Dessertgläser oder die bekannten Einmachgläschen schichten und mit den Schokostückchen bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, dem Joghurt habe ich noch etwas Zucker zugefügt. Dieses simple Dessert ist soooo lecker ! Ich habe den Kaffeesirup nach deinem Rezept gemacht, was super funktioniert. LG, Angelika

02.04.2021 18:46
Antworten
s-fuechsle

Liebe Angelika, ich freu mich so über deine lieben Zeilen, natürlich auch das dir das Dessert so geschmeckt hat! Hab vielen lieben Dank für die vielen Sternchen *kiss* & auch für`s Sirup köcheln! ;o) Liebe Grüße, s-fuechsle

06.04.2021 15:35
Antworten
Maggie48

Hallo! Mir war der Geschmack von Joghurt u. Amaretto nicht rund genug und habe daher den Joghurt mit etwas Süßstoff abgeschmeckt. Für eine bessere Konsistenz habe ich zwei Blatt Gelatine unter die Masse gerührt und einen Rest Schlagsahne, der vom Kaffee übrig geblieben war. So fand ich es perfekt. LG von Maggie

04.10.2020 18:52
Antworten
s-fuechsle

Hallo Maggie, hab lieben Dank für deinen Kommentar - es ist ganz normal, das es auch mal nicht so passt und man nachhelfen muss.... aber das klappte ja ganz gut bei dir. ;o) Pur, also ohne dem Kaffeesirup, wäre mir der Joghurt wohl auch zu fad! Liebe Grüße, s-fuechsle

11.12.2020 10:48
Antworten
s-fuechsle

Hallo Omaskröte, freut mich wenn es sogar deinem Mann so gut geschmeckt hat. Lieben dank für die vielen Sternle und deine liebe Rückmeldung! Liebe Grüße, s-fuechsle

11.12.2020 10:42
Antworten
GoldDrache

Halo, das ist ja mal ein leckeres Dessert. Ich habe es für den 24.12. zubereitet und es ist gut angekommen. Das einige "Problem", das ich hatte: ich hatte "Sahnejoghurt griechischer Art" gekauft, weil unser E***a vom "echten" nicht genug da hatte. Wahrscheinlich ist er deswegen etwas dünner als beabsichtigt gewesen, der Joghurt ist nach unten gesackt und man konnte von der Schichtung nichts mehr erkennen. Aber geschmeckt hat dieses Dessert. Das muss ich sagen. LG GD

25.12.2017 12:10
Antworten
GoldDrache

Natürlich sollte es nicht heißen "der Joghurt ist nach unten gesackt". Es sollte in meinem Kommentar heißen: der Kaffeelikör ist nach unten abgesackt.

28.12.2017 15:00
Antworten
s-fuechsle

Hallo GoldDrache, herzlichen Dank für das super schöne Foto und top Bewertung. Ich freue mich immer wenn ein Rezept gefällt. Das du das sogar am 24.12. serviert hast..... Dankeschöööön. ;o)) Übrigens: ich finde es sehr schön geschichtet.... Liebe Grüße, s-fuechsle

24.05.2018 06:55
Antworten
schaech001

Hallo, heute gab es das leckere Dessert. Ich habe den Joghurt noch mit etwas Honig gesüßt. Den Sirup letzte Woche schon gemacht und so ging das heute schnell. Sehr lecker war das, nur den Joghurt würde ich das nächste Mal mit etwas Gelatine "standfester" machen....was allerdings mein Geschmack ist..mag die Creme einfach etwas fester. Liebe Grüße Christine

02.04.2017 17:06
Antworten
s-fuechsle

Hallo liebe Christine, das ist total lieb, dass du das Dessert probiert hast. Bin ich aber froh, das es geschmeckt hat und für die Festigkeit hast du ja auch eine Lösung ;o). Ganz lieben Dank für das schöne Foto und die super Bewertung! Liebe Grüße, s-fuechsle

24.05.2018 06:52
Antworten