Gemüse
Hauptspeise
Rind
Winter
Schmoren
Herbst
Kartoffeln
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Rindfleischeintopf mit Rotkohl, Backpflaumen und Schokolade

Köstlich

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.12.2016



Zutaten

für
800 g Rindfleisch
1 m.-große Zwiebel(n)
2 dicke Möhre(n)
1 Liter Rinderbrühe
100 ml Rotwein
100 g Steinpilze, getrocknet
600 g Kartoffel(n)
½ Kopf Rotkohl
200 g Backpflaume(n)
25 g Schokolade, dunkel, 85 %
1 TL Pfeffer frisch gemahlener schwarzer
1 Prise(n) Piment, gemahlen
2 Lorbeerblätter
2 TL, gehäuft Majoran

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Rindfleisch würfeln und gut anbraten. Gewürfelte Möhren und Zwiebeln dazugeben, Lorbeerblätter Piment und Pfeffer dazugeben, kurz gemeinsam anbraten und dann mit Rotwein ablöschen.

Die Steinpilze 1 Std. in kaltem Wasser einweichen.

Brühe zum Fleisch gießen und 45 Min. köcheln lassen.

Vom Rotkohl den Strunk und die äußeren Blätter entfernen, den Kohl achteln und in feine Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffeln, Majoran, Rotkohl, Pilze und klein geschnittene Backpflaumen zum Fleisch geben und weitere 35 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.

Vor dem Servieren abschmecken, die Schokolade hacken und unterrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AvomDorf

Schön das es allen geschmeckt hat.

04.01.2017 19:29
Antworten
Grutschmoeh1

War sehr gut. Die Schokolade habe ich weggelassen. Ich habe es nicht als Eintopf gemacht also nicht viel Flüssigkeit genommen. Werde es garantiert noch öfters kochen. Meine Familie war begeistert.

03.01.2017 06:21
Antworten