Rheinisches Glühweingelee


Rezept speichern  Speichern

Brotaufstrich in der Advents-, Weihnachts- und Winterzeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 06.12.2016



Zutaten

für
1 Liter Rotwein, trocken
5 g Anissamen
5 Sternanis
4 Kardamomkapsel(n)
6 Stück(e) Macis
6 Pimentkörner
6 cm Zimtstange(n)
7 Nelke(n)
4 Streifen Orangenschale, getrocknet oder frisch, oder mehr
4 Streifen Zitronenschale, getrocknet oder frisch, oder mehr
100 ml Orangensaft, frisch gepresst
100 ml Zitronensaft, frisch gepresst
1 kg Gelierzucker 1:1
0,04 ml Rum, ca. 2 Schnapsgläschen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Gewürze grob zerkleinern und in einem Teesieb zum Wein geben. Den Wein und die Gewürze erhitzen, nicht kochen und ca. 30 - 40 Min. ziehen lassen.

In dieser Zeit die Gläser zum Abfüllen und die Säfte vorbereiten.

Der Glühwein muss sehr kräftig schmecken, weil Zucker noch Geschmack raubt. Den Glühwein durch ein Haarsieb seihen und abkühlen lassen.

Die frisch gepressten Zitrussäfte durch ein Haarsieb zum Glühwein geben. Den Glühwein und den Gelierzucker mischen und unter Rühren, ab dem sprudelnden Kochen 5 - 6 Minuten weiter kochen. Die Gelierprobe machen, wegen der zusätzlichen Säfte. Kurz vor Ablauf der Kochzeit, den Rum zum Glühwein geben.

Das Gelee in heiß ausgespülte Gläser füllen und mit Twist-off-Deckeln sofort verschließen. Für fünf Minuten die Gläser auf den Kopf stellen.

Anstatt trockenem Rotwein kann man dieses Rezept auch mit weißem Glühwein (Weißwein) oder auch mit Apfelwein kochen. Bei Apfelglühwein das Gelee anstatt mit Rum mit Apfelschnaps parfümieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.