Japanischer gegrillter Lachs mit Teriyakisauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Sake no teriyaki

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (173 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.04.2005 400 kcal



Zutaten

für

Für den Fisch:

4 Lachssteak(s) (je ca. 250 g)

Für die Teriyakisauce:

2 TL Zucker
2 EL Sake, alternativ Weißwein oder milder Sherry
2 EL Mirin
4 EL Sojasauce, japanische

Außerdem:

1 Pck. Kresse
15 cm Rettich(e), weißer
Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Lachskoteletts abtupfen und wenn möglich Haut und Mittelgräte entfernen. (Vorsicht! Koteletts dürfen dabei nicht auseinanderfallen!)

Für die Teriyakisauce alle Zutaten, bis einschließlich Sojasauce, miteinander verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat (geht am besten, wenn man die Zutaten leicht erwärmt.) Den Fisch in der Sauce ca. 10 min marinieren. Dabei häufig wenden.

Die Kresse waschen und abtropfen lassen, den Rettich reiben.

Bei der Zubereitung auf dem (Elektro-)Grill: Den Fisch etwas abtropfen lassen, die Marinade jedoch aufbewahren und den Fisch auf den Rost legen. Jede Seite ca. 3 min grillen, dabei ab und zu mit der Marinade bepinseln.

Bei der Zubereitung in der Pfanne: Etwas Öl in der Pfanne erhitzen, dann den Fisch ebenfalls ca. 3 min von jeder Seite braten. Überflüssiges Öl abgießen und die restliche Marinade in die Pfanne geben. Aufkochen lassen und den Fisch noch einige Minuten in der Soße gar ziehen lassen.

Den Lachs auf 4 Teller verteilen und mit dem Bratenfond bzw. der restlichen Marinade übergießen. Mit Kresse und geriebenem Rettich garnieren.

Dazu schmeckt Reis und Salat!

Bemerkung: Selbstverständlich ist man bei diesem Gericht nicht auf Lachskoteletts beschränkt. Ich verwende alternativ auch oft Lachsforellenfilet oder Thunfisch. Denkbar sind ebenfalls z.B. Jakobsmuscheln oder auch Hühnerfleisch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Kann auch im Kontaktgrill zubereitet werden!
Die besten Modelle findet ihr in unserem Kontaktgrill-Test.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MPBroker

Welcher Salat würde denn dazu passen?

29.01.2022 14:21
Antworten
Shimone

Sorry für die späte Antwort. Z.B. der hier: https://www.chefkoch.de/rezepte/3935401602339106/Japanischer-Krautsalat.html

19.03.2022 09:14
Antworten
mrs_schoene

Das ist eins meiner Lieblingsrezepte! Ein großes Dankeschön dafür. Ich koche auch immer die doppelte Menge an Soße, weil sie allen so gut schmeckt.

12.01.2022 10:41
Antworten
schleckigekatze

Das Rezept ist der Hit! Habe Sashimilachssteaks gekauft und mariniert, dann nur 3 Minuten auf der Haut bei 200 Grad auf den Grill und einmal kurz gewendet. Auf Wildreis angerichtet. Hammer! Ich hatte sicherheitshalber Radieschenkresse und die grüne Kresse gekauft und beides zusammen mit dem Rettich auf den Fisch gegeben. Sieht super aus und ich fand den Mix ideal. Kommentare der Gäste gingen von „WOW!“ über „wenn man so kocht, braucht man nicht mehr ins Restaurant“ bis zu wohligen Seufzern. Ein perfektes Gericht. Hab es ein paar Tage später direkt noch mal gemacht.

27.10.2021 23:10
Antworten
Shimone

Die "ganz normale" Kresse aus dem Kästchen ist gemeint! Gruß Shimone

20.10.2021 07:53
Antworten
Gianna23

Guten Abend, habe soeben, nachdem ich durch Tsunami auf dieses Rezept aufmerksam gemacht worden bin, dieses Abendessen zubereiten. Allerdings im Backofen. Dazu habe ich grünen Spargel gereicht. Es war einfach wunderbar. Einfach perfekt. Daher von meiner ganzen Familie 5 *****! Ich war leider nicht schnell genug um Bilder zu machen, jedoch werde ich das bald nachholen. Liebe Grüße Gianna

04.06.2010 21:33
Antworten
Szamovar

Hallo Shimone, vielen Dank für dieses phantastische Rezept! Ich habe es schon sehr oft nachgekocht und serviere dazu immer japanischen Reis. Wenn ich die Zeit dazu habe,lasse ich den Lachs ein paar Stunden in der Marinade und die Sauce koche ich in der Pfanne noch leicht ein. Auch mit Huhn schmeckt es sehr lecker. Liebe Grüße Szamovar

18.07.2009 13:11
Antworten
iamchristoph

habe perfekt bewerten müssen. Danke fürs Rezept

17.01.2009 13:57
Antworten
chilichicken

Hallo, haben dieses Rezept bereits zwei Mal gekocht, einmal mit Thunfisch, einmal mit Lachs. Schmeckte fantastisch! Wie beim Japaner!!!

17.08.2007 18:45
Antworten
seidi

Ein geniales Rezept, Die Soße paßt auch hervorragend zu anderem Fleisch. Selbst mein Schwiegervater,ein Kritiker ohne gleichen, hat nichts auszusetzen gehabt. Vielen Dank dafür. Seit dem nennt man nur noch den Teriyaki König. Grüße seidi

02.06.2006 14:21
Antworten