Bewertung
(3) Ø2,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.09.2017
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 187 (20)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.10.2008
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

400 g Tofu, schnittfester
100 g Räuchertofu
  Für die Füllung:
2 EL Sesamöl
1 große Zwiebel(n), rot
1 Stange/n Stangensellerie
1 m.-große Karotte(n)
3 m.-große Pilze
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Salbei, getrockneter, bei frischem Salbei 1 EL
1 EL Thymian
1 EL Rosmarin
2 EL Tamarindensirup oder Sojasauce
3 Tasse/n Croûtons
1 kleines Ei(er)
  Für die Glasur:
1/2 Tasse Sesamöl
4 EL Tamarindensirup oder Sojasauce
2 EL Misopaste
5 EL Orangensaft
1 TL Senf, mittelscharfer, mittelscharfer
1 TL Honig
1/2 TL Orangenschale, gerieben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 10 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Tofu mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Räuchertofu und Tofu gut mischen. Ein Sieb mit einem Passiertuch oder dünnem Geschirrtuch auslegen und den zerdrückten Tofu hinein geben. Falls das Tuch groß genug ist, umschlagen oder es mit einem zweiten Tuch bedecken. Den Tofu beschweren und über Nacht mit dem Gewicht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag Öl in eine große Pfanne geben. Zwiebeln, Sellerie, Karotte und Pilze bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten dünsten. Gepressten Knoblauch, Salbei, Thymian, Rosmarin und Tamarinden- oder Sojasauce hinzufügen und umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Croûtons unterheben. Die Füllung abkühlen lassen. Das aufgeschlagene Ei hinzugeben und gut vermischen.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und kreisrund einfetten. Die Glasurzutaten mit einem Schneebesen vermischen, bis eine glatte Konsistenz entsteht.

Den Tofu aus dem Kühlschrank nehmen. Das Gewicht und das obere Tuch entfernen. Der Tofu sollte trockener sein und eine dichtere Konsistenz haben. Mit einem Esslöffel den Tofu im Sieb vorsichtig ausschaben, so dass an allen Seiten eine Schicht von 2 - 3 cm bleibt. Den ausgeschabten Tofu in einer anderen Schüssel aufbewahren.

Den Tofu im Sieb mit der Glasur bepinseln. Die Füllung hinzugeben und gut fest drücken. Ideal ist, wenn die Füllung genau in die Mulde passt, ansonsten weniger Füllung benutzen. Den ausgeschabten Tofu auf den Tofu und die Füllung im Sieb legen und sehr fest drücken. Vorsichtig den gefüllten Tofu aus dem Sieb entfernen und mit der flachen Seite mit dem ausgeschabten Tofu nach unten auf das Blech geben. Bei Bedarf den Tofu in eine ovale Form pressen. Mit der Hälfte der Glasur einpinseln, mit Folie abdecken und eine halbe Stunde braten.

Mit der Glasur einpinseln. 4 EL der Glasur aufbewahren. 1 Stunde bei 180 °C ohne Folie backen. Gelegentlich den Tofu-Truthahn überprüfen. Wenn er goldbraun ist, aus dem Ofen nehmen, mit 4 EL Glasur einpinseln und warm servieren.

Als Beilagen für ein perfektes Thanksgiving Dinner empfehle ich Kartoffelbrei, Süßkartoffelauflauf mit Marshmallows, gebratenen Rosenkohl, glasierte Möhren, Preiselbeer- und Bratensauce mit Caesar Salad und Kürbissuppe als Vorspeise und Applepie, Pecan- oder Pumpkin Pie als Nachspeise.

Tipp: Als vegane Variante das Ei durch Sojamehl mit Wasser ersetzen.