Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.11.2016
gespeichert: 17 (0)*
gedruckt: 152 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.11.2012
1.628 Beiträge (ø0,68/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Kartoffel(n)
200 g Wirsingblätter, die helleren
Ei(er)
20 g Sahne
25 g Appenzeller, grob geraspelt
1 TL Petersilie, TK
  Salz
  Pfeffer, weißer
  Muskat
  Öl zum Einfetten der Guglformen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 555 kcal

Die geschälten, gewürfelten Kartoffeln in Salzwasser weich kochen. Mit einem Schöpflöffel aus dem Topf heben und in einer Schüssel ausdämpfen lassen.

Die zwischenzeitlich an der Mittelrippe entlang halbierten Wirsingblätter portionsweise im Kartoffelwasser 1 Minute blanchieren, in kaltes Wasser tauchen, über einem Sieb auf der Spüle abtropfen und anschließend zwischen Küchenkrepp trocknen. Die Mittelrippen kommen bei mir in die TK-Sammeltüte und werden später mit anderen Gemüseabschnitten zu Gemüsebrühe verarbeitet.

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Wirsingblätter so zuschneiden, dass alle 6 Guglformen damit ausgelegt werden können. Die Kartoffeln mit einer Gabel grob durchkneten, dann Ei, Sahne, Petersilie und die Gewürze zugeben. Drei halbe Wirsingblätter beiseitelegen, die restlichen erst längs in Streifen, dann quer in kleine Stücke schneiden. Den klein geschnittenen Wirsing in die Schüssel geben und den Käse darüber raspeln. Alles gut vermischen und final abschmecken.

Nun die Guglformen mit der Masse füllen. Zum Schluss die 3 halben, beiseitegelegten Wirsingblätter halbieren und jede Füllung mit einem Blatt-Viertel abdecken. Mir dienten die Blätter nur dazu, dass die Füllung saftig blieb - nach dem Backen waren sie zu trocken zum Verzehr.
Die Gugls auf mittlerer Schiene für 10 Minuten bei 180 Grad backen. Dann die Hitze für weitere 15 - 20 Minuten auf 150 Grad reduzieren. Die Garzeiten sind unterschiedlich - im Nachhinein hätten mir bei der letzten Garzeit 15 Minuten gereicht.

Die Gugls mit einer Wahl-Beilage auf einer Platte anrichten, garnieren und servieren.
Ich hatte noch etwas Füllmasse übrig, die ich in einer kleinen Form separat im Ofen garte.
Die angegebene Kalorienzahl gilt für die kompletten Zutaten.

Pro Portion 555 Kcal