Grillgemüse-Salat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (152 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 23.04.2005



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), rot
2 Paprikaschote(n), gelb
2 Gemüsezwiebel(n)
1 Zucchini
2 große Karotte(n)
250 g Champignons
1 Fenchelknolle(n)
6 Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl
2 TL Salz
Paprikapulver, optional
Chiliflocken, optional
3 EL Aceto balsamico
3 EL Walnussöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln in Achtel schneiden. Das Gemüse in einen großen Gefrierbeutel oder in eine große Schüssel mit Deckel geben. Durchgepressten Knoblauch, Olivenöl und Salz hinzugeben und alles gut durchschütteln. Wer mag, kann auch noch Chiliflocken und Paprikapulver hinzugeben.

Das Gemüse auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und im Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze braten, bis das Gemüse anfängt zu bräunen.

Das Gemüse abkühlen lassen und dann in eine große Schüssel geben. Aus Aceto Balsamico und Walnussöl eine Marinade herstellen und mit dem Gemüse mischen.

Der Salat schmeckt wunderbar zu Gegrilltem oder auch einfach mit einem Stückchen Baguette als Vorspeise.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HRoos1

Ich habe den Salat heute auch gemacht. Etwas improvisiert weil wir zur Zeit in Spanien in Urlaub sind und ich nicht alle Zutaten hatte(aber die meisten). Uns hat er sehr lecker geschmeckt und ich werde ihn wenn wir wieder zu Hause sind mit allen Zutaten machen.

15.08.2021 17:23
Antworten
Odeleite

Sehr lecker und schnell gemacht! Ich habe das Grillgemüse heute zum ersten Mal gemacht und bin sehr angetan. Weil ich keine Bio-Möhren bekam, habe ich eine kleine Süßkartoffel genommen, und ich fand, das passte auch sehr gut. Ich werd's das Gemüse jetzt bestimmt öfter auf diese Art zubereiten!

14.08.2021 21:09
Antworten
Claus1966

Sehr lecker und schon oft so gemacht (nach zwei Rezeptvorlagen aus dem Kochbuch). Karotte, Karoffel und Fenchel verwende ich nicht, dafür aber noch Aubergine. Man kann das ganze übrigens auch in eine passende Form schichten und dann stürzen. Sieht ganz toll aus, sollte dann allerdings noch ein wenig stehen/ziehen.

14.08.2021 17:35
Antworten
Summar13

Ich hab das Gemüse im Backofen 15 Min auf 200 O/U gehabt und weitere 5 Min bei 230 Grad "große Grillstufe" gebacken. Sehr lecker. Allerdings habe ich auf die anschließende Marinade verzichtet und nur Balsamico Essig zugegeben, da das Gemüse recht ölig war. Verfeinert mit geräucherter Paprika, bunten Pfeffer und Salz eine TOLLE Beilage zu Fisch

26.08.2020 11:03
Antworten
demelzea

Ich habe den Salat in der Zeitschrift entdeckt und ohne Änderungen schon zweimal nachgekocht. Einfach nur lecker und so einfach in der Zubereitung. Vielen Dank fürs schöne Rezept (welches ich auch gleich weitergeben mußte). LG

28.06.2020 11:39
Antworten
Ginevra

Es ist ein superleckeres Rezept, wir essen es auch als Gemüsebeilage häufig, dann allerdings ohne Marinade. Sollte einmal etwas überbleiben - was nur passiert, wenn ich die doppelte Menge mache - mache ich für den nächsten Tag daraus eine Mahlzeit zum Mitnehmen. Einfach ein Fladenbrot aufschneiden und mit Frischkäse bestreichen und das Grillgemüse hinauflegen. Zuklappen und vierteln und fest in Pergamentpapier einwickeln, einfach lecker. Ganz herzlichen Dank für das tolle Rezept. Ginevra

11.10.2007 20:56
Antworten
chefkoechin13

Schmeckt wirklich klasse - ich denke das gibt es bei uns auch öfter. Ich habe zur Marinade - vor dem Backen - noch frischen gehackten Rosmarin, etwas Limettensaft und einen Schuß süßer Sahne hinzugegeben. Der Salat schmeckt so gut, daß auch hier kein gesondertes Dressing mehr nötig ist.

15.08.2006 18:42
Antworten
MFD

Hallo, von Enttäuschung keine Spur. Wir waren super begeistert!!! Wenig Aufwand und ein ganz tolles Ergebnis. Allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt. Ich habe Paprika und Zucchini geschnitten und in eine Schüssel mit Deckel gegeben. Mit Öl, Knoblauch und Chiliflocken durchgeschüttelt und auf ein Backblech gegeben. Dann das gleiche Prinzig mit Zwiebel, Möhre, Fenchel und ca. 150 g Champignons auf einem zweiten Blech. Das Ergebnis war geschmacklich so gut, dass ich auf eine weitere Marinade verzichtet habe. Das wird es bei uns bestimmt häufiger geben. LG, Martina

17.04.2006 16:40
Antworten
jonielady

Hallo, heute gab es bei uns den Salat und ich war etwas enttäuscht, muss ich sagen. Es hatte sich ganz viel Wasser auf dem Backblech gesammelt von dem Gemüse und dadurch hat es eher wie gedünstetes Gemüse und nicht wie Grillgemüse geschmeckt. Schade... LG, Jonie

23.05.2005 19:27
Antworten
barryfan

Hallo, super Idee, gerade rechtzeitig zu Begin der Grillsession! Habe ich schon gespeichert. L.G. barryfan

24.04.2005 20:29
Antworten