Frucht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schmoren
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rehragout mit Trauben und Zucchini

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 28.11.2016



Zutaten

für
600 g Rehfleisch aus der Keule
2 m.-große Zucchini
150 g Weintrauben, rot., ohne Kerne
500 ml Rotwein, trocken
750 ml Traubensaft, rot
3 Zwiebel(n), rot
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeere(n)
1 Zweig/e Rosmarin
1 EL, gehäuft Tomatenmark
2 EL Pflaumenmus
2 EL Butterschmalz
EL Speisestärke
Salz und Pfeffer, schwarz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Das Rehfleisch abspülen, trocknen und in ca. 2 x 2 cm Würfel schneiden. Die Zwiebeln häuten und in kleine Würfel schneiden. Die Zucchini abspülen und in ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden. Den Rosmarinzweig abspülen die Nadel abzupfen und sehr fein hacken. Die Trauben abspülen und von der Rebe zupfen ¼ der Trauben halbieren, diese geben dem Ragout noch etwas Fruchtsäure, den Rest ganz lassen.

In einer Kasserolle das Butterschmalz erhitzen, das Fleisch darin kräftig anbraten und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Die Zwiebel mit dem Tomatenmark dazugeben und ca. 2 - 3 min. mit anbraten, mit ca. 200 ml Rotwein ablöschen, diesen gut einkochen lassen. Anschließend mit dem restlichen Rotwein und dem Traubensaft auffüllen, bis das Fleisch mit Flüssigkeit bedeckt ist.
Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Rosmarin dazugeben und bei kleinster Wärmezufuhr das Ragout ca. 2 Std schmoren. Ab und an mal durchrühren.

Ca. 5 min. vor dem Garende des Ragouts die Zucchinischeiben und das Pflaumenmus dazugeben und mitköcheln lassen.

Kurz vor dem Garende des Rehragouts die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und das Ragout damit etwas binden.

Die Trauben kurz vor dem Servieren dazu geben und nur kurz erwärmen. Das Rehragout noch einmal abschmecken und nachwürzen.

Ich habe das Rehragout mit Cavatellucci und einem Glas des Kochweines serviert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandelsa

Super leckeres Rezept! Ich habe das Fleisch mit Glühwein abgelöscht. Das gab einen würzigen Geschmack. Wir haben Rotkraut und Spätzle dazu serviert. Kam sehr gut an- sogar bei einem Nicht-Wild-Esser!

10.03.2019 12:26
Antworten