Asien
Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
gebunden
Schnell
einfach
Vegan
China
Pilze
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Chinesische Hot & Sour Suppe

vegan und blitzschnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 27.11.2016



Zutaten

für
250 g Champignons, braun
200 g Räuchertofu
140 g Bambusstreifen aus dem Glas, abgetropft
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), rot
½ Bund Frühlingszwiebel(n)

Für die Brühe:

900 ml Gemüsebrühe
3 EL Reisweinessig
3 EL Sojasauce
3 TL Rohrohrzucker
1 TL Sriracha-Sauce
1 TL Ingwerpulver
3 EL Tapiokastärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Bambusstreifen abtropfen lassen. Die Champignons und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Etwas vom grünen Teil der Frühlingszwiebeln als Garnitur beiseitestellen.

Die Chilischote halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Den Tofu trocken tupfen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch klein hacken.

Etwas Pflanzenöl in einem Topf erhitzen. Tofu und Champignons kurz scharf anbraten und leicht salzen und pfeffern. Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Bambus und Chili unterrühren. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die restlichen Zutaten, bis auf die Stärke, hinzugeben. Alles 5 Minuten köcheln lassen.

Dann die Stärke in kaltem Wasser lösen und unterrühren. Die Suppe einmal aufkochen, bis sie andickt. Auf Schalen verteilen und mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebeln garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SilverShamrock

Perfekt. Schmeckt genau wie im Asia-Restaurant - nur gesünder! Habe die Champignons durch Shitake-Pilze ersetzt und habe normale Speisestärke zum Eindicken benutzt! Das ist jetzt definitiv eine meiner Lieblingssuppen! Vielen Dank fürs Rezept!

15.11.2017 08:48
Antworten