Auflauf
Beilage
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffel
Kartoffeln
Käse
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Deftiger Kürbis-Kartoffel-Auflauf mit Gorgonzola und Äpfeln

deftig, gesund und vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 27.11.2016



Zutaten

für
½ Hokkaidokürbis(se)
3 m.-große Kartoffel(n)
1 ½ Äpfel
100 g Gorgonzola, würziger
2 EL Kräuterfrischkäse
100 ml Milch
30 g Walnüsse
Brühe, gekörnte
Salz und Pfeffer
Muskat
Zimtpulver
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kartoffeln schälen. Äpfel, Kürbis und Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden.

Die Kürbisscheiben in einer großen Auflaufform auslegen und leicht salzen. Darüber eine Lage Kartoffeln legen, leicht salzen und pfeffern. Darauf die Apfelscheiben legen und darüber wieder Kartoffeln, diese wieder leicht salzen und pfeffern. Darüber die grob zerkleinerten Walnüsse gleichmäßig verteilen. Mit einer Lage Kürbis abschließen.

In einem kleinen Topf die Milch mit dem Gorgonzola erhitzen. Den Gorgonzola unter Rühren schmelzen lassen, den Kräuterfrischkäse dazugeben. Die Soße mit den Gewürzen nach Geschmack würzen und gleichmäßig über dem Inhalt der Form verteilen. Den Auflauf 45 Minuten bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karinkoala

Sehr lecker !! Ich habe die gekörnte Brühe weg gelassen. Das mag ich nicht so. Ich fand den Geschmack durch den Gorgonzola schon deftig und Muskat und Zimt verfeinern das ganze perfekt. Es hat super aus dem Ofen geduftet. Obwohl ich Kartoffeln und Kürbis mit dem Hobel fein geschnitten habe, waren 45 Minuten etwas kanpp. War alles noch sehr bißfest. Nächstes mal lasse ich den Auflauf zehn Minuten länger im Ofen. Aber das ist ja Geschmacksache... Die Flüssigkeit war komplett aufgesaugt. Da würde ich auch etwas mehr ran machen. Ich werde den Auflauf sicherlich wieder kochen. Der Geschmack war wirklich sehr fein. Vielen Dank für das Rezept !

13.01.2019 20:34
Antworten
Saiby

sehr lecker. Mein Sohn mag keinen Kürbis. Davon hat er allerdings 3xnachgenommen. Habe das Ganze mit Emmentaler überbacken. Die Kartoffeln wurden allerdings erst nach 60Minuten langsam weich. werde sie beim nächsten kurz vorkochen.

14.11.2018 22:52
Antworten
Gwennilein

Meine Güte, war das köstlich! Bei uns gab es das Gericht gestern und zum Glück ist noch was für die Mittagspause übrig, da ich in weiser Voraussicht gleich die doppelte Menge zubereitet habe. Einfach außergewöhnlich mit dem Geschmack des Apfels und des Zimts, in diesem deftigen Gebilde: großartig! Ich habe auch einen guten "Schluck" Wein hinzugefügt und 10 Minuten vor Ende der Backzeit noch Parmesan über den Auflauf gegegen. Das Rezept ist abgespeichert und wird es auf jeden Fall wieder geben!

24.10.2018 09:56
Antworten
Annegi_chefkoch

Mhhh, das hat total lecker geschmeckt! Ich habe noch ein bisschen Weißwein an die Soße gegeben und oben auch noch Kürbiskerne und Emmentaler drauf gestreut.

11.12.2017 19:42
Antworten