Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.11.2016
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 138 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.12.2012
880 Beiträge (ø0,36/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Boden:
200 g Schokokekse dunkle
100 g Butter, geschmolzen
  Für die Mousse:
500 g Schlagsahne
Eiweiß
1 Pck. Vanillezucker
200 g Vollmilchschokolade
4 Blätter Gelatine, weiße
4 EL Milch
  Für die Dekoration:
200 g Zartbitterkuvertüre
100 g Kuvertüre, weiße
 etwas Kakaopulver
  Obst, frisches

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 15 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Torte braucht man einen Luftballon, Tesafilm und einen Springform- oder Tortenring.

Für den Boden:
Den Springformrand oder Tortenring auf die Tortenplatte legen.

Die Schokoladenkekse in den Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerbröseln. Die Keksbrösel in die geschmolzene Butter geben und gut verkneten. Die Masse als Boden auf die Platte in den Totenring drücken.

Für die Mousse:
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Eiweiß sehr steif schlagen. Die Schokolade fein hacken, mit der Milch in eine Metallschüssel geben und über heißem Wasserbad schmelzen. Die Gelatine ausdrücken und in der warmen Schokoladenmasse auflösen.

Die Sahne steif schlagen und den Vanillezucker dabei einrieseln lassen. Die Sahne im Wechsel mit dem Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Die Mousse auf den Keksboden füllen und die Torte abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Dekoration:
Den Luftballon aufblasen, einen Knoten machen und unterhalb des Knotens ein Stück Tesafilm kleben. Den Ballon mit dem Knoten nach unten in eine Schüssel setzen.

100 g der Zartbitterkuvertüre hacken und über heißem Wasserbad schmelzen, 1 EL für den Sockel abnehmen. Die Kuvertüre etwas abkühlen lassen und mit einem Löffel über den Ballon laufen lassen. Wenn die dunkle Kuvertüre fest ist, die weiße Kuvertüre auch hacken, schmelzen und über den Ballon mit der dunklen Kuvertüre laufen lassen.

Sobald die Kuvertüre fest ist, mit einer Nadel in den Tesastreifen stechen, sodass die Luft langsam aus dem Ballon entweichen kann und die Schale nicht zerbricht. Den 1 EL Kuvertüre nochmals schmelzen, auf ein Stück Backpapier streichen und die Schokoladenschale daraufsetzen.

Am nächsten Tag die restl. 100 g Zartbitterkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und unregelmäßig auf einem breiten, langen Streifen Backpapier verteilen.

Kurz bevor die Kuvertüre fest wird, die Torte aus dem Kühlschrank holen und den Formrand oder Ring abnehmen. Das Backpapier mit der Schokolade aufnehmen, um die Torte legen und das Papier vorsichtig abziehen. Die Torte mit dem Kakaopulver bestäuben. Die Schokoladenschale auf die Torte stellen und mit Obst garnieren. Die Torte in ca. 12 Stücke schneiden.

Tipp: Ich hatte an Obst Physalis, Granatapfelkerne, Kiwischeiben und Mandarinenstückchen genommen. Nach meinem Geschmack passen aber besser frische Beerenfrüchte