Schoko-Kokos-Taler


Rezept speichern  Speichern

mit weißer Kokoscreme gefüllte Schokoladentaler, Weihnachtsplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 21.11.2016



Zutaten

für
80 g Puderzucker
1 Prise(n) Salz
250 g Mehl
1 ½ EL Kakao
180 g Butter, kalte
200 g Kuvertüre, weiße
25 g Kokosfett, oder Kakaobutter
100 g Kokosraspel
1 EL Kokoslikör
100 g Zartbitterkuvertüre
40 g Kokosflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 40 Minuten
Die trockenen Zutaten für den Teig sieben und gut mischen, die kalte Butter in Stückchen schneiden und alles zu einem Mürbeteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und zwei Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig 3 - 4 mm dünn ausrollen und Kreise mit Durchmesser von 4 - 5 cm ausstechen. Je nach Backofen ca. 10 Minuten bei 175 °C backen. Auskühlen lassen.

Inzwischen für die Füllung die weiße Kuvertüre und das Kokosfett in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen und mit den Kokosraspeln und dem Likör vermischen.

Mit einem Teelöffel etwas von der Creme nehmen und auf ein Plätzchen geben und ein zweites Plätzchen vorsichtig darauf drücken. Nicht zu fest drücken, sonst brechen die Plätzchen. Ich drehe sie etwas an.

Sollte die Masse zu zäh werden, kann man sie beliebig oft im heißen Wasserbad wieder warm und weich machen. Falls notwendig kann man auch etwas mehr Kokosfett bzw. Kakaobutter zugeben, damit sie etwas weicher wird.

Die erhärteten Taler mit dunkler Kuvertüre bestreichen und mit Kokosflocken bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CreepyIceman

Hey! :) Die Schoko-Kokos-Taler hab ich letztes Weihnachten gemacht. Leider habe ich keine Bilder übrig – die wurden einfach zu schnell weggemappelt... Zu Recht! Denn die sind echt super lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! 5*

25.09.2017 22:19
Antworten