Bolognese-Ragout mit verschiedenen Fleischsorten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

geschmacklich der Hammer, ist nicht mit Spaghetti Bolognese zu vergleichen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 19.11.2016



Zutaten

für
700 g Rindfleisch zum Schmoren; Hals, Schulter oder Hohe Rippe
600 g Schweinenacken
400 g Lammschulter(n) oder Lammnacken
Öl
3 Zwiebel(n)
1 Knollensellerie
2 m.-große Möhre(n)
1 TL Puderzucker
4 Knoblauchzehe(n)
2 EL Tomatenmark
300 ml Weißwein
600 ml Rinderfond
1 Dose Tomaten, passierte
2 EL Oregano, getrocknet
100 ml Sahne
Speisestärke
etwas Wasser für die Stärke
1 Bund Petersilie
Parmesan, frisch gerieben
Salz und Pfeffer
n. B. Chilischote(n)
500 g Nudeln, z. B. dünne Bandnudeln oder Spaghetti
n. B. Lorbeerblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Zwiebeln, Sellerie und Möhren schälen und in Würfel schneiden. Den Knoblauch hacken. Das Rindfleisch in zwei Stücke schneiden.

Nur etwas Öl im Topf erhitzen, das gesamte Fleisch salzen und ringsherum scharf anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Das Gemüse und die Zwiebeln in den Bräter geben, mit dem Puderzucker bestäuben und anbraten. Dann den Knoblauch und das Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen und mit Brühe und passierten Tomaten auffüllen.

Das Fleisch zurück in den Bräter geben, die Lorbeerblätter zugeben und 2 - 3 Stunden mit Deckel schmoren. Das Fleisch ist fertig, wenn es sich mit zwei Gabeln leicht auseinanderzupfen lässt.

Das Fleisch nach Ende der Garzeit aus dem Bräter nehmen und die Soße mit der in Wasser aufgelösten Speisestärke abbinden.

Das Fleisch mit zwei Gabeln in Stücke zupfen und ggf. klein schneiden. Knochen, Fett und Sehnen dabei entfernen. Das Fleisch zurück in den Bräter geben.

Die Soße mit Pfeffer und Oregano würzen. Nach Wunsch kann mit der gehackten Chilischote etwas Schärfe erreicht werden. Die Petersilie hacken und untermischen. Die Sahne zugeben, die Soße aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.

Die Nudeln in Salzwasser 2 Minuten kürzer kochen, als auf der Packung angegeben. Dann abgießen, direkt in das Ragout geben und in der Soße die restlichen 2 Minuten ziehen lassen.

Mit geriebenem Hartkäse und gehackter Petersilie bestreut servieren.

Wichtig: Die Soße bzw. das Ragout wartet auf die Nudeln.

Das Ragout kann auch einen Tag vorher gekocht werden und lässt sich dann kühl stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe etwas mehr Tomaten verwendet, die nach dem Garen so gut eingekocht waren, dass ich das Abbinden mit Mehl nicht machen musste. Nudeln gab es separat. Ciao Fiammi

11.01.2020 18:23
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe für heute Mittag das Ragu gekocht. Ich habe dafür Rind und Schweinenacken je zur Hälfte genommen, weil mein Mann kein Lamm mag. Ich habe außerdem Rotwein genommen, ansonsten nach Rezept Nachdem ich das Fleisch entnommen hatte, habe ich die Sauce etwas anpüriert, so daß ich nicht andicken mußte, erst dann kam das Fleisch wieder dazu. Es schmeckt einfach köstlich!! Viel Besser als mit Hackfleisch. Vielen Dank für das tolle Rezept, das es sicher noch öfters geben wird. 5***** + LG Badegast

08.02.2019 11:54
Antworten
Nanakiwi

Schön beim Lesen des Rezeptes bin ich der Meinung, dass das hier das beste Bolognese-Ragout-Rezept bei Chefkoch. Hier stimmen die Zutaten und die Mengenverhältnisse. Mir läuft das Wasser über den Zahn, ich freue mich schon auf das Nachkochen. Genau dieses Rezept habe ich gesucht.

23.10.2018 14:35
Antworten