Fisch
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudeln mit Lachs - Sahne - Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.04.2005 1499 kcal



Zutaten

für
500 g Nudeln, normalerweise Spaghetti
200 g Lachsfilet(s)
250 g Kirschtomate(n)
1 Mozzarella
200 g Sahne
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Dill
50 ml Wein, weiß
etwas Zitronensaft
Olivenöl
Salz und Pfeffer
n. B. Kräuter
evtl. Paprikapulver
evtl. Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
1499
Eiweiß
67,36 g
Fett
49,53 g
Kohlenhydr.
189,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden und gemeinsam gründlich in reichlich Olivenöl anschwitzen. Dann die halbierten oder geviertelten Kirschtomaten hinzugeben und einige Minuten köcheln lassen, bis die Tomaten schön einreduzieren. Mit Weißwein ablöschen (noch nicht der ganze Wein), ein bisschen köcheln lassen und ca. 3/4 der Sahne reinkippen. Einen Großteil des kleingehackten Dills mit hinein, schon leicht würzen (Pfeffer, Salz, ein paar Kräuter, evt. Paprika), ordentlich warm werden lassen und den in mundgerechte Häppchen geschnittenen Lachs dazugeben. Ich hab einfach Räucherlachs genommen, wenn man allerdings vernünftiges Filet anbrät und verwendet, schmeckt das sicher fein. Dann muss man etwas mehr würzen.
Die ganze Sauce schön verbinden lassen und nach einigen Minuten den Rest des Dills, der Sahne, des Weins und ein paar Spritzer Zitrone hinzugeben. Jetzt kann man langsam so würzen wie man will, z.B. nur Salz, Pfeffer, gerebeltes Basilikum und ein bisschen Zucker. Nachdem fertig gewürzt ist, noch ein paar Minuten köcheln lassen
Evt. auf einem Backblech mit Olivenöl abkühlen lassen (nicht mit Wasser abspülen) und dann in ein bisschen Brühe noch mal warm machen. Zum Servieren den Mozzarella in kleine Würfelchen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und, je nach Belieben, unter die Nudeln in die Mitte der Teller legen oder oben auf die Sauce drauf. Evt. noch garnieren mit Dill oder Basilikum und einen schönen Weißwein dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

laurinili

Hallo, durchbeißen und logisch denken muss man sich hier. Also ich hab die Zucchini mit den Tomaten zusammen reingetan und nicht köcheln sondern anbraten lassen. Tja den Part mit dem Backblech hab ich ausgelassen. Wieso soll ich erst was abkühlen lassen um dann kurze Zeit später wieder aufwärmen. Die Logik hab ich auch nicht verstanden. Aber lecker war es. LG Laurinili

19.07.2013 14:37
Antworten
nitli62

Hallo sorry, aber bei mir steht nirgends 1150g. hast du die Berechnung vielleicht falsch eingestellt? sind wirklich nur 2 Personen berechnet? Grüsse Nitli

25.07.2011 09:29
Antworten
Quarrpupp

Mich irritiert die Mengenangabe für 2 Personen. 1150g würde für eine 4-köpfige Familie ausreichen!

21.09.2009 17:16
Antworten
Mimeloni

ja das finde ich auch. Schade dass sich der Verfasser nicht die Mühe macht, auf die Fragen zu antworten. Die Bilder sahen lecker aus, aber nachkochen? Geht irgendwie nicht.

25.07.2011 08:47
Antworten
nitli62

Hallo ja also auch ich verstehe dies mit dem Blech nicht. Wo und wann kommen Zucchini hinein. Sorry, aber dieses Rezept ist etwas verwirrend!!!! lg Nitli

21.08.2007 12:17
Antworten
Rosanna3

Ihr Lieben, und was ist mit den Zucchini die man auf den Bildern sieht? :-) Lieben Gruss Rosanna

21.08.2007 10:07
Antworten
tranquille

Ich mache es so ähnlich und finde gerade deine Variante mit dem Mozarrella sehr gut! Habe es bereits mit frischem Lachssteak gemacht, es schmeckt hervorragend und verträgt dann auch noch etwas mehr Knoblauch. Frühlingszwiebeln sind wegen Farbkombi zu empfehlen! Sehr gut!

05.01.2007 03:04
Antworten
Feldmann1

Sehr lecker! Und dazu noch schnell und absolut unkompliziert. Dafür gibt's 4 Sterne von mir. :-) Ich hab nur den Mozarella weggelassen und den Dill erst nach dem Kochen hinzugefügt.

17.04.2006 12:57
Antworten
sgb57

Das mit dem Backblech hab ich nicht verstanden, ansonsten superlecker

07.02.2006 19:36
Antworten