Mürbes Nussgebäck


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Plätzchen für's ganze Jahr

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 10.11.2016



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 TL, gehäuft Vanillezucker
250 g Haselnüsse oder Walnüsse, gemahlen
250 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 7 Minuten
Einen gerührten Mürbeteig herstellen: dafür aus der weichen Butter, dem Zucker, Salz und dem Vanillezucker eine Schaummasse rühren, Nüsse und Mehl nach und nach untermengen, den Teig kurz kneten und abgedeckt etwa eine 1/2 Stunde kalt stellen.

1. Variante
Aus dem Teig etwa 12 g schwere Kugeln formen, auf mit Backpapier belegte Backbleche legen und mit einer Gabel ein wenig flach drücken oder in die Mitte jeder Kugel eine Haselnuss setzen. Die Bleche für mindestens 10 Minuten kalt stellen und dann bei 190 Grad Ober- und Unterhitze goldgelb backen. Das dauert 10 - 12 Minuten, je nach Ofen. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

2. Variante
Den Teig portionsweise nicht zu dünn auswellen, Formen ausstechen und auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Zwischen den Keksen etwas Abstand halten, da sie ein wenig verlaufen. Die Bleche mindestens 10 Minuten kühl stellen. Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Vor dem Backen die Plätzchen mit verquirltem Eiweiß oder Eigelb bestreichen und mit gehackten Nüssen verzieren, goldgelb backen.

Die Nüsse können durch Mandeln ersetzt werden. In den Teig kann man auch Kakao, Zimt oder Lebkuchengewürz geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleinehobbits

Hallo, Ein sehr stimmiges Rezept, dass ich gerne wieder mache. Ich habe mich für die erste Variante entschieden und bei 170°C etwa 10 min gebacken. Beste Neujahrsgrüße Kleinehobbits

01.01.2023 19:30
Antworten
PeachPie12

hallo goerti, ich habe deine Nusskekse probiert und muss sagen, sie schmecken klasse. schön mürb und super einfach herzustellen. ich habe für die Kekse gemahlene Haselnüsse genommen, gern wieder. lg

23.05.2022 13:26
Antworten
Goerti

Hallo PeachPie12, wie schön, dass du mein Rezept ausprobiert hast. Danke auch für den netten Kommentar, solche Nachrichten liest man natürlich gerne. Liebe Grüße von Goerti

24.05.2022 21:38
Antworten
Goerti

Oha, jetzt sehe ich erst dein Foto von den Keksen. Mmh, sehr lecker. Ich glaube, ich muss die auch mal wieder backen.

24.05.2022 21:40
Antworten
Goerti

Hallo Anita, schön, dass du das Rezept ausprobiert hast. Es freut mich, dass alles geklappt hat und euch die Kekse schmecken. Super. dass das auch mit glutenfreiem Mehl funktioniert. Ich bedanke mich für den netten Kommentar und natürlich für die klasse Bewertung. Grüße von Goerti

21.07.2019 10:04
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo Goerti, ganz ganz feine Plätzchen sind das. Habe die Variante 2 gemacht, also die Plätzchen mit verquirltem Eiweiß bestrichen, mit gehackten Nüssen verziert und dann ca. 12 Minuten gebacken. Ein wunderbares Rezept, das ich in meine Wiederholungsliste aufgenommen habe. Danke fürs Rezept und LG von Lore

06.07.2019 16:17
Antworten
Goerti

Hallo Lore, es freut mich sehr, dass du das Rezept ausprobiert hast. Und es freut mich noch mehr, dass du damit zufrieden bist und die Kekse schmecken. Vielen Dank für den positiven Kommentar und die schöne Bewertung. Grüße von Goerti

07.07.2019 09:36
Antworten
Hobbykochen

Hallo Goerti, die sind ja lecker die Plötzchen. Habe Mandeln genommen, wegen einer Nussallergie eines Mitgenießers. Wie Inge schon schreibt, schön mürbe! Sehr gerne wieder! Liebe Grüße Birgit

10.12.2017 17:30
Antworten
Goerti

Hallo Inge und Birgt! Ich freue mich riesig, weil ihr dieses Rezept ausprobiert habt. Und dass die Plätzchen schmecken, freut mich noch mehr. Klar, Inge, die Kekse kann man auch anderes verzieren. Wie du schreibst, einfach Schokolade in Streifen darüberziehen oder auch Zitronenguss. Oder einfach eine Nuss in die ungebackenen Kekse stecken. Ich backe die Plätzchen auch gerne halb mit Mandeln, halb mit Hasel- oder Walnüssen, Birgit. Das schmeckt genauso. Vielen Dank für die tolle Bewertung. Grüße von Goerti

10.12.2017 21:17
Antworten
trekneb

Hallo Goerti, habe heute Deine mürben Nussplätzchen nachgebacken. Das mürbe Nussgebäck schmeckt uns sehr gut, richtig schön mürbe. Die Plätzchen werde ich gerne wieder backen. Beim nächsten Mal kommt aber kein Staubzucker mehr oben drauf, ist mir fast etwas zu süß. Da werde ich dunkle Schokolade in Streifen darüberziehen, oder gleich Variante 2 backen. Ein tolles vielseitiges, sehr leckeres Rezept, welches ich gerne weiterempfehle. Danke für das schöne Plätzchenrezept. Bild ist hochgeladen. LG Inge

19.11.2017 17:26
Antworten