Osterkuchen

Osterkuchen

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 28.01.2002



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
½ TL Salz
80 g Butter, kalt (evtl. 100 g)
1 Ei(er)
4 EL Milch (evtl. 6 EL)

Für die Füllung:

1 Zitrone(n)
60 g Weintrauben, hell
4 Ei(er)
50 g Butter, weich
4 EL Zucker (evtl. 6 EL)
1 EL Mehl oder Maispuder
500 g Quark (Rahmquark)
1,8 dl Rahm, 1 Becher
1 Prise(n) Salz
30 g Mandel(n) in Scheibchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Für die Füllung die Zitrone gründliche waschen. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Mit den Weinbeeren mischen und zugedeckt (nach Belieben über Nacht) quellen lassen.

Für den Teig Mehl und Salz auf einer Arbeitsfläche mischen. Kalte Butter würfeln, beifügen und mit einem grossen Küchenmesser feinkrümelig durchhacken. Ei mit Milch verquirlen, zum Mehlgemisch geben und rasch zu einem Teig zusammenfügen. Zugedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig auf Puderzucker auswallen. Die Pieform oder das Kuchenblech mit einem hohen Rand (ca. 25 - 26 cm Durchmesser) damit auslegen, den Boden dicht einstechen und zugedeckt 30 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Für die Füllung die Eier trennen, Eiweisse zugedeckt kalt stellen. Die Butter glattrühren. Zucker beifügen, rühren bis er sich aufgelöst hat. Eigelbe und Mehl oder Maispuder beifügen und schaumig rühren. Quark (Flüssigkeit, die obenauf schwimmt abgiessen), Rahm und Weinbeeren dazugeben, mischen.

Die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen. Locker unter die Quarkmasse heben. In die Form füllen und glattstreichen. Mandelscheibchen darüberstreuen.

Die Form in den unteren Teil des Ofens schieben. Temperatur auf 200°C reduzieren und 35 bis 45 Minuten backen (wenn die Oberfläche zu dunkel wird, rechtzeitig mit Folie abdecken). Zehn Minuten im ausgeschalteten und geöffneten Ofen ruhen lassen. Dann herausnehmen und lauwarm servieren.
Varianten: Zitronensaft durch Rum ersetzen.

Dazu evtl. frische Früchte oder Beeren der Saison servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bashiba

Hallo miteinander @pepsimaja: Dass es Dir nicht gelungen ist, kann ich mir so gar nicht erklären. Wir haben dieses Rezept mehr als einmal gemacht und hat uns allen gut gemundet.... sorry, für den Misserfolg. @urmelhelble: Mit Weintrauben sind die Sultaninen gemeint (nicht die Frischen, die es hier zu Lande noch gar nicht gibt, ausser sie werden eingeflogen). ;-) Grüässli - bashiba

17.04.2012 23:12
Antworten
urmelhelble

Trauben zu Ostern? - nun ja, ist auf alle Fälle was Neues. ;)

05.04.2012 22:38
Antworten
pepsimaja

Also ich habe mich penibel an die Anleitung gehalten, aber das war kein Kuchen, sondern eine Zumutung. Anfangs etwa 6-7 cm hoch, nun nur noch 7 mm. Die Masse war vor dem Backen soooo lecker, hätte ich sie mal so gefuttert! ;-) Leider brauche ich für morgen drei Kuchen und dieser war feste mit eingeplant. Jetzt stehe ich hier am Abend und muss noch einen neuen Kuchen zaubern. Diesen "Kuchen" kann ich wirklich keinem anbieten. Es sieht aus wie eine Pizza... Never again!

13.04.2011 18:44
Antworten
oponone

Eine runde Blechkuchenform oder wie es in der Schweiz heisst eine Wähenform. LG Oponone

04.03.2010 12:36
Antworten
irmgard0505

Was ist eine Pieform?

22.03.2009 11:53
Antworten
Kaninchen007

Das Rezept ist sehr fein. Es ist auch leicht, ihn herzustellen. Für Osterkuchen - Fans Ideal. liebe Grüsse Karin

27.02.2005 18:48
Antworten