Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.11.2016
gespeichert: 42 (0)*
gedruckt: 861 (24)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.05.2014
3 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
150 g Butter oder Margarine
125 g Zucker, evtl. etwas weniger
Ei(er)
125 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Zimtpulver, evtl. etwas mehr
  Fett für die Form
  Für die Füllung:
800 g Äpfel
1/2 Liter Apfelsaft, evtl. naturtrüb
Zitrone(n), Saft davon
100 g Zucker
2 Pck. Vanillepuddingpulver
  Für den Belag:
250 ml Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1/2 Pck. Vanillezucker
1 Becher Schmand
  Zimtpulver zum Bestäuben

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter und den Zucker mit den Eiern schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit den Nüssen und dem Zimt in die Butter-Zucker-Eiermasse rieseln lassen und gut verrühren.

Den Teig in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Bei 160 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten backen und abkühlen lassen. Ich habe das am Vortag bereits gemacht.

Die Äpfel schälen und grob reiben. Etwas Apfelsaft zum Anrühren des Puddingpulvers beiseite nehmen. Restlichen Apfelsaft und Zitronensaft mit dem Zucker erwärmen und mit dem angerührten Puddingpulver aufkochen. Die geriebenen Äpfel unterrühren und unter Rühren noch einige Minuten auf dem Herd lassen - je nachdem, wie fest die Äpfel zu Anfang waren, bzw. sie nachher noch sein dürfen.

Wenn die Apfelmasse ein bisschen abgekühlt ist, diese auf den kalten Boden geben und glattstreichen. Ich stelle hierfür immer einen Tortenring um den Boden, damit nichts runterläuft. Anschließend den Kuchen - evtl. im Kühlschrank - komplett abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen kalt ist, die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker aufschlagen und den Schmand vorsichtig unterrühren. Alles auf dem Kuchen verstreichen und bestenfalls noch einmal für eine gute Stunde kaltstellen. Kurz vor dem Servieren bestreue ich es noch mit Zimt.