einfach
Fondue
Frucht
Geheimrezept
Kinder
Party
Schnell
Silvester
Snack
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Raclette süß und deftig

Rotweinbirne überbacken!

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.04.2005



Zutaten

für
4 Birne(n), frische süßliche
200 ml Wein, rot, aromatisch
Zitronensaft
Zucker, Zimt, beliebige Gewürze je nach Geschmack/Jahreszeit
Camembert(s) oder anderer würziger Käse der gut schmilzt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Birnen schälen, entkernen und in dickere Spalten schneiden. mit Zitronensaft beträufeln. Rotwein, Zucker und Gewürze in einem Topf erhitzen. Birnen hinzufügen und bei schwacher Hitze etwas weicher kochen (am besten keine überreifen Früchte verwenden).
Birnen in eine Schüssel geben und im Sud erkalten lassen.
Zu Raclette reichen und in einem Pfännchen mit etwas Käse (am besten Camembert) überbacken.
Kinder können auch Birnen pur nehmen.
Preiselbeer- /Meerrettichsoße passt sehr gut.
Kann auch über Nacht im Sud ziehen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

melini

Hatten wir gestern beim Raclette mit Preiselbeer-Sahne-Kren-Dip. Was soll ich sagen: das ultimative Geschmackserlebnis. Mein Besuch war auch ganz begeistert!! DANKE für das tolle Rezept! LG, Melanie

11.12.2010 18:41
Antworten
vera5585

Zucker: je nachdem wie süß du es magst. Versuch erstmal so nen Esslöffel und schmeck dann mal ab, dann kann man immer noch was bei geben Zimt: Wenn man hat eine Stange, sonst einen halben Tl ungefähr Gewürze: Nelken, Sternanis, Orangenschalen passen super zu Weihnachten! Wer es süßer mag kann auch ein löffelchen honig nehmen viel spaß beim schlemmen vera ,-)

31.12.2005 14:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wieviel Zucker muss ich denn nehmen? Und wieviel Zimt? Welche Gewürze wären zu empfehlen? Nelken? Hört sich sooooooooooooooo lecker an :-)

31.12.2005 00:12
Antworten
Pewe

Hallo, das ist eine sehr interessante Variante die bei unserem nächsten Raclette Essen bestimmt mit eingebaut wird. lg pewe

22.04.2005 16:44
Antworten