Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.11.2016
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 131 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.11.2015
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
4 Liter Wasser
250 g Schlangenbohnen
200 g Shiitake-Pilz(e)
Karotte(n) (Rübli)
Peperoni, 1 gelb, 1 rot
200 g Sojasprossen
1 kl. Dose/n Bambussprosse(n)
Hähnchenbrustfilet(s)
1 kleine Chilischote(n), scharf
140 g Misopaste
5 EL Sojasauce, hell
2 EL Fischsauce
1 Bund Koriandergrün, nach Bedarf
1 Pck. Glasnudeln, nach Bedarf
  Salz, nach Bedarf

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gemüse und Pilze waschen und trocken tupfen.

4 Liter Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Rübli schälen und in Stifte schneiden. Die Schlangenbohnen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

Die Misopaste zum Wasser geben. Bohnen und Rübli dazugeben und aufkochen lassen. Herd runterschalten und die Suppe leicht köcheln lassen.

Pilze in Streifen schneiden und in die Suppe geben. Bambussprossen (ich hatte breite Streifen) in Stifte schneiden und ebenfalls in den Topf.
Hähnchenbrust in kleine Würfel schneiden (meine waren etwas größer als 1/2 Zentimeter) und in die Suppe geben.
Peperoni in kleine Würfel oder dünne Streifen schneiden und zur Suppe geben.
Sojasprossen ebenfalls zur Suppe geben.
Mit Soja - und Fischsauce würzen. Aufpassen, denn, die Fischsauce kann die Suppe schnell versalzen. Wer mag, kann nun noch eine kleine scharfe Chilischote aufschneiden und in die Suppe geben. Nach Bedarf kann nachgesalzt werden.

Ich liebe frischen Koriander und deshalb habe ich gezupfte Blätter über meinen Teller mit Suppe gestreut.