Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2016
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 221 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
160 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
60 g Weizenmehl Type 405
10 g Suppenpulver (Maiscreme-Suppe), statt Salz
3 g Backpulver
1 Msp. Macispulver
1 Msp. Pfeffer, schwarz, fein gemahlen
1 Schälchen Sternanis, fein gemahlen
30 g Orangensaft oder Weißwein, halbtrocken
  Für die Paste:
70 g Kokosmilch, cremig
30 g Kokosmilchpulver
10 EL, gehäuft Crème fraîche
Macadamianüsse
15 g Paste (Zitronengras), siehe Datenbank
3 kleine Chilischote(n), grün, frisch oder TK
4 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
1 Msp. Zitronensäure, kristallin
2 Msp. Hühnerbrühe, instant
1 TL Zucker, weiß
1 TL Sojasauce, light
  Salz und Pfeffer, schwarz
  Honig
  Für den Belag:
4 EL Olivenöl zum Rösten
100 g Schinken, in Streifen, roh oder gekocht
100 g Zwiebel(n), klein, rot
Peperoni, lang, rot
2 m.-große Tomate(n), vollreif
100 g Mozzarella oder nussiger Emmentaler
  Zum Garnieren:
40 g Rucolablätter, nur die oberen Blattteile, ersatzweise Sellerieblätter
Ananasscheibe(n), frisch oder aus der Dose
 n. B. Blüten und Blätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle festen Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben. Mit einer Küchenmaschine alles gut durchmischen. Den Orangensaft oder Weißwein portionsweise zugeben. Die Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verarbeiten. Mindestens 10 Minuten kneten lassen, um den Kleber im Mehl zu aktivieren. Dann den Teig eine Weile ruhen lassen.

Inzwischen die Paste herstellen. Die Macadamia-Nüsse halbieren. Auf Schimmel prüfen. Die Guten nochmals halbieren und in den Blender geben, die Anderen: Ab in den Biomüll. Die Chilis waschen und quer in ganz feine Ringe schneiden. Den Stiel verwerfen. Die beiden Enden vom Knoblauch kappen und mit einer Knoblauchpresse auspressen. Alle Zutaten für die Paste in den Blender geben. 30 Sekunden bei niedrigster Drehzahl grob pürieren. Dann bei höchster Drehzahl 60 Sekunden fein pürieren. Die Paste bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag die Schinkenstreifen beidseitig mit dem Olivenöl anbraten. Herausnehmen, erkalten lassen und in mundgerechte Stücke zerlegen. Die kleinen, roten Zwiebelchen an beiden Enden kappen, schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Im selben Fett/Öl die Zwiebelchen glasig rösten. Die Peperoni waschen, den Stiel entfernen, längs halbieren und die Körner auswaschen. Die Schoten dann quer in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Bei den Tomaten den eventuell vorhandenen Stiel entfernen, häuten, vierteln, den Strunk und die Körner entfernen, die Viertel längs halbieren und quer in kurze Stücke schneiden. Die Mozzarella fein würfeln. Zum Garnieren den Rucola-Salat waschen, die bitteren Stiele der Blätter entfernen. Die geschälte Ananas quer in ca. 1 cm dicke Scheiben zerlegen. Zu jeder Portion "Seminyak" drei bis vier Scheiben beilegen.

Den Teigkloß in zwei gewichtsgleiche Teile aufteilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach drücken und mit dem Nudelholz zu einem 28 cm Kreis auswallen. Ich benütze dazu lieber eine Nudelwalze und verzichte auf die kreisrunde Form.

Eine 28er Teflon-Pfanne erhitzen, 2 EL Öl hineingeben und schwenken. Den Teigfladen hinein gleiten lassen und einseitig braten, bis der Teig braune Flecken auf der Unterseite bekommt. Herausnehmen und den 2. Fladen ebenso behandeln. Wenn dieser fertig ist, 1 EL Öl und 2 EL Wasser in die Pfanne geben, Deckel auf die Pfanne setzen und bei schwacher Hitze weiter erwärmen, bis das Wasser verdampft ist – jetzt hat auch der Deckel etwa 100 Grad. Die Fladen mit der gebräunten Seite nach oben mit der Paste dünn bedecken, dann mit den Zutaten zum Belag belegen. Flammkuchen in die Pfanne gleiten lassen, Deckel sofort wieder aufsetzen und die Hitze nicht hoch fahren. Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Käse geschmolzen ist. Mit dem 2. Flammkuchen ebenso verfahren.

Beide Flammkuchen garnieren und noch warm servieren.