Gin Bloody Mary


Rezept speichern  Speichern

mit dem was grad so da ist

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 08.11.2016



Zutaten

für
1 Teil/e Gin (Dry Gin)
2 Teil/e Tomate(n), passierte
2 Teil/e Zitronenlimonade
etwas Zitronensaft
Worcestershiresauce
1 Schuss Sauce (Steaksauce, feurig-würzig)
Salz und Pfeffer, schwarz aus der Mühle
1 Stängel Petersilie, kraus
1 Möhre(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
In ein Trinkglas eine Prise Salz, etwas schwarzen Pfeffer aus der Mühle, etwas Zitronensaft, einige Spritzer Worcestershiresauce, 1 Teil Gin geben und durchrühren, damit sich das Salz auflöst.

Ein Fläschchen Steaksauce (oder ein anderes pikantes Gewürzketchup) kräftig durchschütteln und einen vielleicht walnussgroßen Klecks davon ins Glas geben, dazu 2 Teile passierte Tomaten und nochmals gut durchrühren. Mit 1 - 2 Teilen Zitronenlimonade auffüllen und vorsichtig, ohne Kleckerrand, umrühren.

Für die Optik nochmals ein wenig schwarzen Pfeffer darüber mahlen und einen Stängel krause Petersilie in passender Länge ins Glas stecken. Das Möhrchen längs vierteln und einen der Stifte als Rührhilfe dazustecken.

Auf die sonst üblichen Eiswürfel kann gut verzichten, wer die Hauptzutaten vorher im Kühlschrank hatte.

Dieser Cocktail ist auch gut geeignet als Hallowach-Flüssigfrühstück. Doch sollte man dann den Gin vielleicht besser weglassen ('Virgin Mary') und durch Mineralwasser ersetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spirititus

Noch ein Tipp für Scherzkekse : Einen passend langen Abschnitt von Frühlingslauchgrün als Trinkhalm-Attrappe dazu stecken !

10.11.2016 02:08
Antworten