Backen
Fleisch
Gemüse
Gluten
Herbst
Lactose
Party
Snack
Tarte
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dinkel-Kürbisquiche

aus einer Springform, für ca. 4 Portionen

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 08.11.2016 3710 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Dinkelmehl
50 ml Olivenöl
75 ml Wasser, lauwarm
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

1 EL Butter
2 m.-große Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n)
500 g Kürbis(se) z. B. Hokkaidokürbis
300 g Crème fraîche
3 m.-große Ei(er)
200 g Bergkäse, würzig, gerieben, eventl. auch Parmesan
50 g Speckwürfel
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
2 EL Petersilie, fein geschnitten
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
3710
Eiweiß
117,97 g
Fett
276,32 g
Kohlenhydr.
187,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Das Dinkelmehl, Olivenöl, Wasser und Backpulver zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln, in den Kühlschrank legen und mindestens 30 Min. ruhen lassen.

Den Kürbis schälen (bei Hokkaidokürbis ist das nicht notwendig), halbieren und mit einem Löffel entkernen. Das Fruchtfleisch grob raspeln (ich benutze dafür einen Blitzhacker, das geht schneller).

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe in der Butter anbraten, den geraspelten (bzw. gehackten) Kürbis dazugeben und mit andünsten. Danach alles in eine Schüssel geben und etwas auskühlen lassen. Die Crème fraîche, Eier, Käse und Speckwürfel hinzufügen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Zuletzt Petersilie und Schnittlauch unterrühren.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 180 °C).

Eine Springform einfetten und mit Mehl bestäuben (alternativ kann die Form mit Backpapier ausgelegt werden). Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form geben. Den Rand ca. 3 - 4 cm hochdrücken. Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Die Quiche in der mittleren Schiene ca. 35 - 40 Min. backen, bis sie goldbraun ist.

Dieses Rezept lässt viel Spielraum für eigene Ideen, z. B. kann man als Vegetarier den Speck weglassen. Ich habe auch schon gehackte Kürbiskerne oder Walnüsse dazugegeben. Und auch mit Ziegenkäse schmeckt es lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dreamteam53

Danke für das Feedback. Und ja, die Prise Salz hab ich vergessen anzugeben, Asche auf mein Haupt ;-) LG Dreamteam53

04.11.2018 21:11
Antworten
Lafers_Schwester

Tolles Rezept. Als Vegetarier haben wir auf den Speck verzichtet und stattdessen Kürbis und Zucchini gekommen. Die Hälfte des Bergkäses haben wir durch Roquefort ersetzt. Absolut köstlich. Werde beim nächsten Mal nur etwas Salz an den Teig geben. Der war uns zu "neutral".

01.11.2018 12:56
Antworten
Dreamteam53

Danke für das Feedback :-) Man kann bei diesem Rezept viel variieren. LG Dreamteam53

04.11.2018 21:15
Antworten
Tini-hu

Super leckeres Rezept. Wir haben den Bergkäse durch Gouda und Feta ausgetauscht, da kein Bergkäse da war. Schmeckt warm und kalt sehr lecker.

30.09.2018 20:31
Antworten
claudi7643

Schönes Rezept! Unkompliziert und lecker. Der Teig lässt sich super ausrollen und wie schon im Rezept erwähnt kann man schön variieren. Geschmacklich kann man viel über die Käsesorte machen. Ich habe Emmentaler genommen und so ist der Geschmack milder.

04.11.2017 20:43
Antworten