Hauptspeise
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rindfleisch-Chorizo-Ragout

lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 08.11.2016



Zutaten

für
600 g Rinderbrust
175 g Chorizo
50 g Tomatenmark
400 g Tomate(n), geschält, aus der Dose
250 ml Rinderfond
125 ml Rotwein
2 Knoblauchzehe(n)
3 Lorbeerblätter
1 TL Paprikapulver
1 Bündel Thymian, frisch
4 Frühlingszwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 55 Minuten
Das Fleisch würfeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln und die Chorizo in dünne Scheiben schneiden und separat zur Seite stellen.

Öl in eine große, schwere Pfanne geben und das Rindfleisch darin bei großer Hitze für 2 - 3 Minuten braten. Sobald es Farbe angenommen hat, aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller zwischenlagern.

Das verbleibende Öl in der Pfanne erneut erhitzen und die Chorizoscheiben ebenfalls für 2 - 3 Minuten braten, bis auch die Chorizo Farbe angenommen hat. Unter ständigem Umrühren die Knoblauchzehen dazu pressen und mit Paprikapulver würzen. Eine Minute weiter kochen, bis es aromatisch duftet. Danach Fleisch, geschälte Tomaten, Fond, Wein, Tomatenmark, Lorbeerblätter und Thymian dazugeben, einmal aufkochen und dann die Hitze auf das Minimum reduzieren, ein Deckel auf die Pfanne geben und für ca. zwei Stunden köcheln lassen. Gelegentlich kontrollieren, ob noch genug Flüssigkeit vorhanden ist, ansonsten einen Schluck Wein nachgießen.

Nun fast alle Frühlingszwiebeln dazugeben. Den Deckel von der Pfanne lassen und für weitere 30 - 35 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen

Nun sollte das Fleisch butterzart sein und die Chorizoscheiben sollten beim bloßen Anschauen auseinander fallen. Das Ragout in Schalen anrichten und die restlichen Frühlingszwiebeln darauf verteilen.

Insgesamt dauert es knapp drei Stunden vom Schneiden des Fleisches bis zum Anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Grill-Gunnar

ein super Rezept, das Ragout war kräftig und aromatisch, mit einer angenehmen Schärfe, ganz lecker. Ich habe nur 1 TL Thymian dazugegeben, oder einen Zweig, ein Bündel ist sicher zu viel. Die Bilder von meiner Zubereitung findest du auf meiner Webseite: wer-grillt.de beste Grüße Gunnar

22.12.2019 18:22
Antworten
PacoCGN

Mal eine andere Art von Gulasch, war lecker. Habe es einen Tag vorher gekocht, daher war es mit den 3 Stunden Kochzeit nicht so schlimm.

28.01.2018 19:09
Antworten
danielsha

Ganz tolles Rezept! Die 3 Stunden waren gut investiert. Hat gute Chancen als "Sonntags-Rezept" zurückzukommen - Vielen Dank!

27.12.2017 20:11
Antworten
Anderwaffel

Hmmmm.... Tolles Rezept! Mein LG und ich sitzen hier und reiben uns die Bäuche. Eine würzige Alternative zu Gulasch, das gab es hier nicht zum letzten Mal! Grüße, Tina

05.08.2017 20:14
Antworten
Dark4ngel1987

Guten Abend zusammen, Ich habe heute das Gericht gekocht jedoch mit etwas anderen Zutaten: 1200g Rinds Ragout Ohne Lorbeer ( da ich nirgends welche gefunden hatte ) Und 440g Fertiger Chorizo Das Essen ist absolut genial geworden Vielen dank dazu. Ich servierte Spätzle dazu und nahm das Ragout als Sauce ... 👍👍👍 Super Sache gerne wieder nur schade ist die lange Koch Zeit ... jedoch das Fleisch wurde super zart 👍👍

09.06.2017 19:44
Antworten
KingCookin

Danke :) Bratkartoffeln passen ziemlich gut aber auch Nudeln oder ein grüner Salat schmecken gut dazu. Lass mich wissen wie es gelungen ist wenn du es nachgekocht hast :) LG

15.11.2016 00:43
Antworten
mimimio

Dein Gericht hört sich verdammt leeeecka an :) Würde es gerne nach kochen. Welche Beilagen oder was gab es dazu? Kartoffeln? Reis? LG

14.11.2016 01:17
Antworten