Hanias Bratapfelkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schmeckt nach 2 Tagen durchziehen noch besser! Für eine 26er oder 28er Springform.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.11.2016



Zutaten

für
250 g Mehl
250 g Zucker
150 g Butter oder Magarine
1 Ei(er)
½ Pck. Backpulver
8 Äpfel (z.B. Boskop)
Zimt
750 ml Sahne
1 Pck. Sahnepuddingpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, 125 g Zucker, Butter und das Ei in eine Rührschüssel geben und mit der Hand verkneten, bis ein fester Teig entsteht.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten. 2/3 des Teiges als Boden mit den Händen flach hineindrücken, den Rest als Rand hochdrücken.

Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Auf dem Teig verteilen und mit Zimt bestreuen.

Puddingpulver mit etwas Sahne und 1 EL Zucker glatt rühren. Die restliche Sahne mit dem restlichen Zucker zum Kochen bringen und das angerührte Pulver einrühren. Den fertigen Pudding über den Kuchen gießen.

Im vorgeheizten Ofen 60 - 70 Minuten backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und servieren.

Tipp: Nach 2 Tagen schmeckt der Kuchen noch besser, kann also sehr gut vorbereitet werden.
Die Reste sollen sich gut einfrieren lassen, bei uns waren bisher keine Reste über.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.