Walnusstaschen


Rezept speichern  Speichern

Walnuss-Dreispitze

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 20.04.2005



Zutaten

für
100 g Walnüsse
250 g Mehl
1 Msp. Backpulver
75 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
150 g Butter
125 g Marzipan - Rohmasse
50 g Puderzucker
50 g Konfitüre (rote Johannisbeerkonfitüre)
½ TL Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Hälfte der Walnüsse mahlen.
Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Ei, Salz, Butter in Flöckchen und die gemahlenen Nüsse zu einem glatten Teig kneten. Den Teig im Kühlschrank ruhen lassen.
Die restlichen Walnüsse hacken, mit Marzipan, Puderzucker, Kakao und der Konfitüre zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und Kreise (Durchmesser ca. 7 cm) ausstechen. Auf jeden Kreis einen Teelöffel Marzipanfüllung geben, je zwei Seiten nach oben zusammen drücken.
Bei 170°C auf mittlerer Schiene 12-14 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

salzbretzel

Ich habe gestern die Plätzchen gebacken. *** Lecker*** Den Teig hatte ich am Vorabend vorbereitet und war 24 STD im Kühlschrank. Da klebte der Teig nicht, und lies sich gut verarbeiten. Gruss Salzbretzel

30.11.2011 11:35
Antworten
Divarah

***** Sterne von mir! Ich habe diese Plätzchen schon in meinen Kindertagen häufig mit meiner Mutter gebacken. Leider ist uns das Rezept dann irgendwann abhanden gekommen... als ich es hier wiederfand, habe ich es noch am selben Tag nachbacken müssen. Die Plätzchen schmecken traumhaft gut! Ich finde, dass gerade die Füllung hier den "Clou" ausmacht. Stimmt sicherlich, dass der Teig klebt wie sonstwas, aber mit reichlich Mehl war auch dieses Problem zu bewältigen ;-) Allerdings fand ich den 7cm Durchmesser Kreis etwas arg übertrieben... Ich habe dann einen einfachen Plätzchenausstecher mit etwa 4cm genommen. Bilder werden hochgeladen.

08.12.2010 13:56
Antworten
Klonkrieger

Hallo, als Walnussfan musste ich natürlich dein Rezept testen. Da viele in meiner Familie aber kein Marzipan mögen habe ich eine Füllung aus gehackten, karamelisierten Walnüssen gemacht. Ich hatte auch meine Probleme mit dem Teig, obwohl ich ihn 3 h im Kühlschrank hatte. Ich werde sie auf jedenfall wieder machen - und dann auch mit deiner Füllung, nur für mich :) Dankeschön!

07.01.2010 07:15
Antworten
Karamella

Hallo, ich hatte kleine Probleme mit dem Teig, da er sehr weich war und beim "Basteln" etwas riss, aber es lag vielleicht auch daran, dass ich ihn nicht lange genug im Kühlschrank gelassen habe. Ich war wohl am Anfang auch etwas zu großzügig mit der Füllung; ich hatte zum Schluss noch viel Teig übrig. Ich habe die restlichen Plätzchen einfach mit Marmelade gefüllt. Geschmacklich sind sie sehr sehr lecker! Der Teig ist sehr zart und knusprig und die Füllung saftig, schön säuerlich und crunchy. Eine sehr schöne Kombination! LG Kara

29.05.2009 22:08
Antworten
evlys

Hallo, die Plätzchen sind gebacken, und schmecken sehr gut. Beim Familienplätzchenessen fanden sie auch guten Anklang und werden deshalb in mein jährliches Repertoire aufgenommen! Angenehm finde ich, das der Teig selbst nicht so sehr süß ist, die Süße kommt von der Marmeladenfüllung. Beim nächsten Mal werde ich versuchen, die Plätzchen etwas kleiner zu formen, sicher ein bißchen "Bastelarbeit", denn der Teig darf ja nicht platzen. Die Backzeit mußte ich etwas verlängern. Grüße und Danke für das schöne Rezept Evlys

02.12.2005 10:19
Antworten
karaburun

Sind auf jeden Fall schon mal vorgemerkt für die Weihnachtszeit... lg Tanja

21.04.2005 21:28
Antworten