Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.11.2016
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 138 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.05.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Hähnchenkeule(n)
500 g Naturjoghurt, 3,5 % Fett
Knoblauchzehe(n)
1 TL Ingwer, frisch gehackt bzw. klein gewürfelt
1 TL Korianderpulver
1 TL Kurkumapulver
Nelke(n)
Zwiebel(n)
3 EL Butterschmalz
1 EL Mandel(n), gehobelt
  Salz
  Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hähnchenkeulen nach Belieben im Gelenk zerteilen. Naturjoghurt mit den gepressten Knoblauchzehen und 1 TL Salz verrühren und die Hähnchenteile darin mindestens 2 Stunden, gerne auch länger (z. B. über Nacht) marinieren.

In einer Kasserolle Butterschmalz erhitzen (nicht bräunen!) und darin den gehackten Ingwer und die anderen Gewürze (Koriander, Kurkuma und Nelken) andünsten. Die Gewürze aber nicht zu braun werden lassen! Die in Ringe oder Würfel geschnittenen Zwiebeln darin anschwitzen.
Anschließend die Hähnchenteile in der Kasserolle anbraten, pfeffern und salzen. Wenn die Keulchen Bratspuren zeigen, die restliche Marinade dazugeben und mit geschlossenem Deckel ca. 50 bis 60 Min. bei mäßiger Hitze, am besten im Backofen (ca. 190 °C) garen. Die Keulchen gelegentlich wenden.

Das Fleisch aus der Soße nehmen und warm stellen. Die Soße mit dem Pürierstab fein aufschlagen und ggf. mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken. Die Soße erhält durch die mitgegarten Zwiebeln nach dem Aufmixen eine schöne sämige Konsistenz, so dass der dazu gereichte Reis die Soße gut aufnehmen kann. Die Mandelblättchen zum Servieren darüber streuen.

Dazu schmeckt frischer Salat, z.B. von Tomaten oder Feldsalat.