Kabeljau auf Ratatouille-Gemüse


Rezept speichern  Speichern

im Ofen gedünstet, low-carb geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.10.2016 429 kcal



Zutaten

für
500 g Kabeljaufilet(s), möglichst dick
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zucchini
1 kleine Aubergine(n)
1 Zwiebel(n), rot
2 Knoblauchzehe(n)
2 Tomate(n)
3 EL Tomatenmark
100 ml Wasser oder weniger, wenn es etwas sämiger bleiben soll
Salz
Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
etwas Olivenöl
½ Bund Thymian
12 Oliven, grüne, ohne Stein

Nährwerte pro Portion

kcal
429
Eiweiß
57,97 g
Fett
12,96 g
Kohlenhydr.
18,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Paprika, Zucchini und Aubergine waschen und abtrocknen. Die Zwiebel schälen. Alles in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Die Aubergine schneide ich immer zuletzt, während die anderen Zutaten schon braten, weil sie so schnell dunkel wird. Bei den Tomaten den Stielansatz entfernen, die Tomaten entkernen und ebenfalls würfeln. Gut die Hälfte des Thymians von den Stielen abzupfen, sodass 4 - 5 schöne Stiele übrig bleiben.

Den Kabeljau in 2 Portionen teilen, von eventuellen Gräten befreien, salzen, pfeffern und mit wenig Olivenöl einreiben. Den Fisch etwas zur Seite stellen, damit er auf Zimmertemperatur kommen kann.

Das Tomatenmark mit dem Wasser verrühren. Die Oliven in Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Gemüse nacheinander schnell und heiß in je ca. 1 - 2 TL Olivenöl anbraten (die Aubergine braucht etwas mehr Öl) und etwas Farbe nehmen lassen. Am besten geht dies in einer Eisenpfanne. Erst die Zucchini braten, bräunen, herausnehmen und in eine Schüssel geben. Dann den Paprika braten, leicht bräunen, herausnehmen und in die Schüssel geben. Dann die Auberginenwürfel braten, bräunen, mit dem abgezupften Thymian bestreuen, bis dieser gut riecht (geht ziemlich schnell - nicht verbrennen lassen!), herausnehmen und in die Schüssel geben. Dann die Hitze deutlich reduzieren und die Zwiebelwürfel kurz glasig anbraten, herausnehmen und ebenfalls in die Schüssel geben. Das gesamte Gemüse mit dem angerührten Tomatenmark, den Tomatenwürfeln und dem Knoblauch gut verrühren, mit etwas Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken und in eine kleine Auflaufform geben. Der Fisch sollte so gerade gut rein passen. Das Kabeljaufilet auf das Gemüse legen, die Olivenscheiben drüberstreuen und mit den restlichen Thymianzweigen belegen.

Die Auflaufform möglichst dicht mit Alufolie verschließen und das Gericht auf dem Ofenrost in der 2. Schiene von unten backen, bis der Kabeljau an der dicksten Stelle eine Kerntemperatur von 54 °C erreicht hat. Bei mir hat dies genau 44 Minuten gedauert (beim Einstechen des Thermometers hatte der Fisch bereits 19 Grad).

Die Thymianzweige entfernen. Vorsichtig auffüllen, damit der empfindliche Kabeljau nicht zerfällt. Den Fisch neben oder auf dem Gemüse anrichten.

So serviert, ist dies ein leckeres Low-Carb-Gericht für zwei Personen, die Hunger haben. Allerdings schmeckt es mit etwas Reis oder Baguette auch sehr lecker, dann bekommt man auch 3 Personen damit satt.

Dazu einen fruchtigen, kühlen, trockenen Weißwein oder einen gekühlten Beaujolais Primeur.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Azupullella

Hallo Tickerix, danke für das Rezept! Habe es fast genauso gemacht und es ist gut geworden. Mir hat sehr gut gefallen, dass du jedes Gemüse einzeln angebraten hast. Da ich alles sehr klein geschnitten habe, hat es nicht lange gedauert in der Eisenpfanne und das Ergebnis war dann auch ein knackiges, aromatisches Gemüse auf dem Teller. Ich habe mich über die Inspiration gefreut, weil ich heute gar keine Idee hatte. Dank Dir, habe ich doch noch was auf den Tisch gebracht. Merci

18.09.2018 19:20
Antworten