Blumenkohlauflauf mit Brot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.11.2016



Zutaten

für
1 m.-großer Blumenkohl
4 m.-große Tomate(n), weg mag, kann sie häuten
6 Scheibe/n Brot, dunkles, kann schon älter sein
1 EL Butter
etwas Öl zum Braten
250 g Rinderhackfleisch
1 Zehe/n Knoblauch
1 kl. Glas Tomatenmark
200 g Käse zum Überbacken oder Käsereste aus dem Kühlschrank
etwas Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Brot in kleine Stücke schneiden, in der Butter anbraten wie Croutons. Anschließend in eine Auflaufform geben.

Blumenkohl nach Belieben zerteilen, in siedendem Wasser (wenig, ca. 1/4 Liter!) ca. 5 bis 6 Minuten bissfest garen. Kochwasser auffangen, Blumenkohl beiseitestellen.

Rinderhack scharf anbraten, zerdrückten Knoblauch hinzufügen, mit Kochwasser vom Blumenkohl ablöschen. Sauce mit Tomatenmark, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker kräftig abschmecken, in die Auflaufform geben.

Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden, mit dem Blumenkohl ebenfalls in die Auflaufform geben. Falls gewünscht, den Auflauf leicht durchmengen, anschließend mit dem geriebenen Käse bestreuen und bei 200 Grad Umluft ca. 20 Minuten überbacken, bis der Käse schön knusprig ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mondcharme0

Total lecker und unsere Reste wie Brot, Tomaten und Käse waren gleich verbraucht. Danke für das tolle Rezept

20.03.2019 05:25
Antworten
Yougee

Sehr leckeres Rezept, vielen Dank fürs Teilen! Sehr gut zum Resteverwerten geeignet. Ich hatte noch Möhren und Zucchini übrig. Klein geschnitten und zum Hack dazu, ist es eine wunderbare Variante! Wirds wieder geben wenn altes Brot über ist. Das nächste Mal würde ich es aber gleich Schichten zumindest irgendwie die Tomaten, oder diese kleiner schneiden, meine Scheiben waren doch recht groß im Durchmesser, da ließ sich das unschön durchmengen. Aber trotzdem gelungen! (Vielleicht denk ich nächstes Mal an ein Foto ;) ) Grüße Yougee

19.01.2017 22:03
Antworten