Vegetarisch
Vegan
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Resteverwertung
Schnell
Winter
einfach
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scharfer gelber Herbsteintopf

basisch, vegan, GAT-gerecht

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.10.2016 290 kcal



Zutaten

für
3 EL Öl
2 große Zwiebel(n), geschält ca. 250 g
2 Knoblauchzehe(n)
400 g Karotte(n), geschält gewogen
½ Hokkaidokürbis(se), ohne Kerne ca. 500 g
1 große Süßkartoffel(n), geschält ca. 365 g
500 ml Gemüsebrühe
½ TL, gehäuft Pul Biber

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zwiebeln halbieren und quer in Halbringe schneiden. Die Karotten je nach Größe halbieren oder vierteln und in ca. 0,5 cm lange Stücke schneiden. Den Hokkaido in Längsstreifen und dann in etwas größere Würfel schneiden, ebenso die Süßkartoffel.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Wenn sie beginnen zu bräunen, die Karotten dazugeben und den Deckel auflegen. Ca. 5 Minuten dünsten, umrühren und die Kondensflüssigkeit in den Topf fließen lassen.

Danach die Süßkartoffel- und Kürbiswürfel einfüllen. Die Knoblauchzehen durch eine Presse drücken, das Pul Biber darüberstreuen und die Brühe angießen. Einmal umrühren, kurz aufwallen lassen und auf kleiner Flamme in ca. 10 Minuten gar kochenen. Den Deckel immer auf dem Topf lassen.

Die Garzeiten sind je nach Würfelgröße verschieden. Nach eigenem Geschmack die Bissfestigkeit testen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Hallo Astrid, freu mich sehr das es dir gemundet hat. Deine Gewürzmischung ist absolut OK. Vielen Dank für die **** LG Gabi PS: dann bleibt für dich mehr!

21.01.2017 09:33
Antworten
Askari54

Hallo Gabi habe endlich Deinen Eintopf probiert, er hat mir super geschmeckt. Mein Mann war nicht so begeistert, er mag die süßlichen Gemüse nicht. Pul Biber hatte ich auch nicht, habe einfach mit Paprika und Chayennepfeffer gewürzt. Werde ich sicher wieder für mich kochen. LG Astrid

20.01.2017 22:21
Antworten
Chefkoch_Heidi

Wird auch Blattpaprika genannt, Blättchen von getrocknetem mildem Paprika oder scharfer Chilischote. Oft auch mit etwas Salz und anderen Gewürzen gemischt. Gibt es im türkischen Lebensmittelgeschäft. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

01.11.2016 17:02
Antworten
gisa2804

Was ist Pul Biber?

01.11.2016 16:47
Antworten