Münsterländische Himmelstorte nach Omas Rezept


Rezept speichern  Speichern

altes Rezept, wurde früher mit selbstgemachter saurer Sahne hergestellt, diese Version ist mit Crème fraîche gemacht. Für 12 Stück Torte.

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 27.10.2016 800 kcal



Zutaten

für

Für den Rührteig:

375 g Mehl
375 g Butter
3 Eigelb
2 TL, gestr. Backpulver
etwas Rum nach Geschmack
EL, gehäuft Zucker

Für den Boden:

3 Eiweiß
125 g Mandel(n), gehackt
200 g Zucker
2 TL Zimt

Für den Krokant:

100 g Haselnüsse, gehackt
100 g Zucker
1 TL Butter

Für die Füllung:

250 ml Sahne
1.000 g Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Für den Krokant die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Zucker zufügen und ebenfalls schmelzen lassen. Die Nüsse dazugeben und gut vermengen. Die Masse auf Backpapier streichen und erkalten lassen. Dann zerkleinern.

Die Zutaten für den Rührteig gut miteinander verrühren und den Teig auf vier 26er Springformen verteilen.

Das Eiweiß mit dem Zucker cremig schlagen, die gehackten Mandeln und den Zimt unterrühren. Danach die Masse auf den Teigböden verteilen und bei 200 °C 15 Min. mit Umluft backen.

Wenn keine 4 Springformen zur Verfügung stehen, die Böden nacheinander backen.

Die Böden abkühlen lassen, die Sahne schlagen und danach die Crème fraîche unterheben. Anschließend die Böden mit der Sahne schichtweise übereinander legen. Zum Schluss oben auf die Torte den Krokant streuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kersi81

Das Rezept klingt voll gut, nur 1000g Creme fraiche? Ist das richtig?

28.08.2017 20:50
Antworten
Herbert52

@ Genny und Kersi, ja, dass ist richtig. Wenn einem das zu fett ist, kann man eventuell mit griechischen oder türkischen Yoghurt oder auch Crème fraîche Light ersetzen. Ich habe aber hiermit keine Erfahrung. Kann man aber mal ausprobieren.

31.08.2017 14:46
Antworten
Genny1984

Sehr leckere Torte! Hab sie 2 Tage durchziehen lassen und das war perfekt. Obendrauf gab es bei mir mandelkrokant statt Haselnuss, war auch sehr lecker. Leider ist die Torte jedoch sehr mächtig, ich hatte lauter doggy Blags bei meinen Gästen ☺️, hab aus der 26iger Torte 12 Stücke geschnitten, hätte mich wohl bemühen sollen es auf 16 zu schaffen 😉

25.08.2017 21:57
Antworten
GermoViking

Sehr leckerer Kuchen. Da ich keine 4 Springformen habe, sind die Böden auf zwei Backblechen entstanden. Einmal durchgeschnitten, ergibt eine 4schichtige viereckige Torte.

20.11.2016 15:14
Antworten
Herbert52

Vielen Dank, super wenn die Torte euch geschmeckt hat, auch heute noch immer ein Highlight in unserer Familie. Schön wenn du ein gutes Foto einstellst. Mein vorhandenes Foto ist nicht das gelbe vom Ei. Gruß Herbert

05.11.2016 07:48
Antworten
Herbert52

Hallo Noahfinn, Bisher die besten Erfahrungen habe ich mit Bio Schmand 24% von Söbbecke und Creme Fraiche 30% von Dr. Oetker. Ich möchte aber alle anderen nicht ausschließen. Wie oben gesagt. es muß deutlich sauer schmecken, ich hatte auch schon Creme Fraiche die den Geschmack von Mascarpone hatte da hat die Torte nicht den gewünschte Geschmack. ich wünsche ein gutes Gelingen. Gruß Herbert

03.11.2016 07:18
Antworten
Noahfinn

hallöchen. ich möchte den Kuchen morgen gerne backen. Welches Creme fraiche empfiehlst du denn?

02.11.2016 14:19
Antworten
frauelbi

Abbacken meine ich!!! Oh je!

28.10.2016 13:35
Antworten
frauelbi

Hallo! Das Rezept klingt wirklich wahnsinnig lecker. Allerdings stehen mir tatsächlich keine 4 Springformen zur Verfügung und ich müsste die Böden nacheinander abhacken. Wenn der Teig so lange warten muss, verliert das Backpulver nicht seine Treibkraft? Kann ich den restlichen Teig dann immer in den Kühlschrank stellen, um das zu verhindern?

28.10.2016 13:34
Antworten
Herbert52

Hallo Frauelbi, den Teig kannst du ohne Probleme nacheinander backen, der Kuchen lebt von den einzelnen dünnen Böden, die nicht besonder aufgehen müssen. Wichtig ist nur, das der Kuchen am Vortag hergestellt wir und durchziehen kann. Noch ein Tipp: Ich habe festgestellt dass Creme Fraiche nicht gleich Creme Fraiche ist, das Produkt sollte einen deutliche säuerlichen Geschmack haben. Einige Creme Fraiche schmecken wie Mascarpone, dass ist meiner Meinung nach ungeeignet. Die Torte sollte einen deutlichen frischen säuerlichen Geschmack haben. auf ein gutes Gelingen Gruss Herbert

29.10.2016 12:34
Antworten