Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.10.2016
gespeichert: 25 (2)*
gedruckt: 267 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.06.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Möhre(n)
200 g Knollensellerie
300 g Zwiebel(n)
5 Stiel/e Thymian
Lorbeerblätter
2 TL Pfefferkörner, schwarze
Wacholderbeere(n)
Gewürznelke(n)
1,8 kg Rinderbraten
300 ml Rotwein
250 ml Rotweinessig
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
4 EL Öl
1 EL Tomatenmark
400 ml Rinderbrühe
2 TL Speisestärke
30 g Braune Kuchen (Kemm´sche Kuchen)
100 g Sultaninen
2 TL Johannisbeergelee

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. Ruhezeit: ca. 3 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 563 kcal

Möhren, Sellerie und Zwiebeln würfeln und mit Thymian, Lorbeer, Pfefferkörnern, Wacholder und Nelken in 1 Liter Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Den Rinderbraten in einer Schüssel mit dem abgekühlten Gemüsewasser und dem Gemüse bedecken. Den Rotwein und den Essig mischen und dazugießen. Den Braten mit Folie oder einem Deckel zugedeckt 3 - 4 Tage im Kühlschrank marinieren und zwischendurch einmal wenden.

Den Braten aus der Marinade nehmen. Gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Marinade durch ein Sieb gießen. Das Gemüse sehr gut abtropfen lassen. Die Marinade in einem Messbecher beiseitestellen.

Das Fleisch rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten, herausnehmen. Das Gemüse hellbraun anbraten, das Tomatenmark zugeben und unter Rühren kurz mitbraten. Mit 300 ml Marinade ablöschen und diese fast vollständig einkochen lassen. Den Braten zugeben und mit der restlichen Marinade und Rinderbrühe auffüllen. Den Braten im Sud aufkochen. Zugedeckt im heißen Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze, Umluft 160 Grad, auf der untersten Schiene 2,5 Stunden schmoren. Den Braten vorsichtig aus dem Bräter heben und warm halten.

Die Sauce durch ein feines Sieb in einen Topf gießen. Dabei das Gemüse leicht durch das Sieb drücken. Dafür zum Beispiel eine Schöpfkelle verwenden. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren. Die Braunen Kuchen in einem Gefrierbeutel mit einer Teigrolle oder einem Topfboden sehr fein zerbröseln. Die Sauce mit der angerührten Stärke binden. Sultaninen und die Braune-Kuchen-Brösel zugeben und aufkochen. Die Sauce mit Johannisbeergelee, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Braten quer zur Faser in Scheiben schneiden und in der Sauce erwärmen.

Dazu passen Kartoffelklöße.