Burrata auf Tomatencarpaccio


Rezept speichern  Speichern

Burrata kommt aus Italien und ist eine Art Sahnemozzarella

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 24.10.2016 250 kcal



Zutaten

für
1 Fleischtomate(n)
1 Kugel Burrata
2 EL Olivenöl
1 Scheibe/n Toastbrot oder Baguette
Salz und Pfeffer
2 Stängel Basilikum, frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
250
Eiweiß
4,80 g
Fett
16,81 g
Kohlenhydr.
19,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Fleischtomate waschen, in sehr dünne Scheiben schneiden und fächerartig auf einem Teller anrichten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Toastbrot leicht toasten.

Die Basilikumblätter abzupfen und mit der Burrata auf die Tomatenscheiben geben. Das Olivenöl darüber träufeln und mit dem Toastbrot anrichten.

Pro Portion ca. 250 Kcal

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Nachdem ich endlich diesen Burrata im Laden gefunden hatte, habe ich auch gleich deinen Salat ausprobiert. Die Tomaten und das Basilikum kommt aus meinem Garten, das Olivenöl habe ich im Sommer in Italien gekauft. Der Käse ist schon lecker und sicher auch gehaltvoll. Wir haben noch ein wenig Balsamico darüber geträufelt, dann war es perfekt. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

08.10.2019 19:38
Antworten
Archeheike

Hallo, gerade habe ich dein Gericht verspeist. Ein tolles Rezept, super lecker. Auf die Tomaten kam noch guten Balsamico, Schnittlauch und gutes Olivenöl. LG Heike

03.09.2019 19:49
Antworten
Pannepot

Das Toastbrot habe ich weggelassen. Da ich sehr geschmackvolle Cocktailtomaten im Haus hatte, habe ich diese verwendet. Wichtig für mich sehr gutes Olivenöl und Fleur de Sel. Am Rezept ist nichts auszusetzen, es ist ausgezeichnet. Foto habe ich hochgeladen. LG Pannepot

02.07.2019 12:59
Antworten
küchen_zauber

Schon lange wollte ich den Burrata einmal ausprobieren. Heute wars das erste Mal. Aber ich muss ehrlich sagen, dass mir das Sahnegefühl vom Burrata zuviel war. Ich bleibe da künftig lieber beim Mozzarella oder Büffelmozzarella. Einen Versuch wars allemal wert und schön sieht diese Kugel ja schon aus :-) LG

28.06.2019 12:03
Antworten
yatasgirl

Hallo Dein Burrata hat uns sehr gut geschmeckt, ich hab die Tomatenscheiben auf Rucola gelegt und habe ein paar Pinienkerne darüber gestreut. Es war sehr lecker Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

01.06.2019 22:28
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Das ist italienische Küche in Reinkultur - wenige, einfache Zutaten, diese aber von bester Qualität - semplice, ma buono (einfach, aber gut), würde der Italiener dazu sagen. Deine Burrata auf Tomatencarpaccio ist einfach nur köstlich, hat für mich fast Suchtfaktor - ich hatte eine sehr gute Ochsenherztomate, dazu gutes Olivenöl aus Italien und die herrlich-sahnige und cremige Burrata obendrauf - Herz, was willst du mehr? Hierfür kann man einfach nur die volle Punktezahl vergeben, wenn ich könnte würde ich dir 10 Sternchen schicken! Vielen Dank für dieses feine Rezept, kommt shcon bald wieder auf unseren Tisch! LG, Bali-Bine

11.06.2018 19:09
Antworten
Blümchen-77

Hallo Bali-Bine, vielen dank fürs ausprobieren und die Sternchen. Zum Sommer passt dieser Rezept einfach perfekt und wir machen es auch öffters im Jahr. Manchmal sind es auch die einfachen/unkomplizierten Rezepte die gut schmecken. Alles Liebe Blümchen-77

19.06.2018 11:00
Antworten
bibibeate

Ach ja, ich hatte noch ein paar Blatt Rucola zu verarbeiten. Die haben auch sehr gut dazu gepasst.

01.10.2017 20:15
Antworten
bibibeate

Hallo Ich hatte vollreife Roma tomaten und es war köstlich! lg

01.10.2017 20:05
Antworten
krillemaus

Wenn man San Marzano Tomaten bekommen kann, die eignen sich noch besser als Fleischromaten, weil sie aromatischer sind. Ein Muss ist Meersalz, noch besser Fleur de sel, Steinsalz ist zu bitter. Aber auch mit gut gereiften Fleischtomaten: ein reiner Genuss - jede Komponente schmeckt man gut heraus und alles harmoniert perfekt miteinander.

16.05.2017 14:12
Antworten